Reisebericht der Dirk in Aerösköbing


Dirk

Sechster Reisetag  Samstag, der 15.08.2009:  in Aerösköbing

Heute ist Samstag. Wir liegen in Aerösköbing. Es ist Abends und es geht ein leichter Wind über den Hafen. Es ist sehr ruhig. Wir hatten heute Westwind um 5, aber hier im Hafen ist davon kaum was zu  merken. Es war tagsüber bewölkt, aber nun ist es wieder klar geworden.

Wir sind gestern von Söby nachmittags erst losgefahren und sind hier am späten Nachmittag in Aerösköbing eingelaufen.
Wir haben gleich vorne am ersten Steg festgemacht. Das bot sich an, weil da viele Plätze frei waren und wir  seitlich  mit dem Bug reinfahren konnten.  Wir warfen eine Leine über die Pfähle und haben uns einfach zurücksacken lassen.

Das war das erste mal, dass wir mit dem Heck angelegt haben – römisch- katholisch -, wie im Mittelmeer normalerweise üblich.

Wir haben heute einen Stadtrundgang gemacht und im Fischereihafen ein paar Ablegemanöver angeschaut. Auch hier im Sportboothafen haben wir ein paar mal mit eingegriffen und den Leuten beim Anlegen geholfen. Denn es ist seitlicher Wind heute zu den Stegen, zwar nicht viel, aber es reichte häufig aus, um das Boot wegdrehen zu lassen.

Dann waren wir noch in der Stadt, haben eingekauft, gut Abendbrot gegessen und nun genießen wir den Abend und schauen mal, was morgen kommt. Wenn wir den Wetterbericht haben, entscheiden wir, wo es hinehen soll.

von Matthias Busse

Werbeanzeigen

FAQ: Wie erstelle ich eine Deviationstabelle?


17233-200

Antwort: Der Kursunterschied (in Grad) zwischen dem festgestellten Kompasskurs und dem magnetischen Nordkurs wird Missweisung genannt. Diese Missweisung kann die Vorzeichen plus oder minus tragen und ist von Fahrtengebiet zu Fahrtengebiet unterschiedlich. Die Missweisung kann den entsprechenden Seekarten entnommen werden.
Je weiter der Kompass von potentiellen Störquellen (andere Kompasse, Stahlrumpf, Motor, Feuerlöscher, Lautsprecher, Elektrokabel, Werkzeuge, etc.) entfernt ist, desto geringer fällt die bordeigene Ablenkung / Deviation aus. Nehmen Sie die Deviationswerte auf und übertragen Sie diese auf eine Deviationstabelle, die Sie neben dem Kompass anbringen. Die Deviationskurve muss jedes Jahr neu erstellt werden.

Wie Sie eine Deviationstabelle erstellen, können Sie hier nachlesen.

Von Jessica Lenz