Die richtige Spinlock Rettungsweste auswählen


Spinlock bietet eine Auswahlhilfe für die richtige Rettungsweste an.

> Spinlock in England

Hier finden Sie unsere Spinlock Westen.

GPS Antenne mit NMEA Ausgang wieder lieferbar


Die GPS Antenne mit NMEA Ausgang ist jetzt wieder ab Lager lieferbar.

Diese preiswerte GPS Antenne kann einfach an Navigationselektronik angeschlossen werden und liefert dann immer die aktuelle Position, z. B. kann jetzt das DSC Funkgerät mit der Position versorgt werden, selbst wenn der Plotter ausgeschaltet ist.

Ein Tipp: Am einfachsten ist es wenn die GPS Antenne auf die selbe Sicherung wie das Funkgerät gelegt wird. Dann steht dem Funkgerät immer die aktuelle Position zur Verfügung.

Die Antenne kann flach aufgeschraubt werden. Alternativ hat sie einen 1″14 Gewindeadapter im Lieferumfang und passt so an viele Standardhalter: Relingshalter, Masthalter …

Die Antenne sendet jede Sekunde die 4 GPS Datensätze GGA, GSA, GSV, RMC und ist so mit sehr vielen Geräten kompatibel.

Die Anschlüsse am 10 m Strom-/Daten-Kabel sind:
Rot: + 12V oder +24V Batteriespannung
Schwarz: Batteriemasse
Grün: Datenausgang NMEA 0183 mit 4800 Baud
Grau: Datenmasse
Grau und Schwarz (Masse) können zusammen geschaltet werden.

von Matthias Busse

FAQ: Kanal 31 in Holland


Wir bekommen immer wieder Fragen, warum der Kanal 31 nicht im gelieferten Funkgerät ausgewählt werden kann, obwohl er in Holland gebräuchlich ist.

Auf deutschen Schiffen ist der Kanal 31 nicht erlaubt: Wenn Sie häufig in Holland unterwegs sind, sollten Sie uns das unbedingt vor der Bestellung mitteilen. Dann können Sie mit dieser Begründung (Holland) bei der Bundesnetzagentur eine Ausnahmegenehmigung für den Kanal 31 beantragen. Am besten machen Sie das gleich bei der Anmeldung der Anlage. Wir können einige Anlagen hier für den Kanal 31 freischalten. Dies ist allerdings nur möglich, wenn Sie uns die Bestätigung der Bundesnetzagentur mit der Frequenzzuteilungsurkunde (am besten vor Auslieferung der Anlage) zusenden. Der Kanal 31 kann natürlich nur im ATIS Modus (Binnenfunk) ausgewählt werden.

Wir können folgende Anlagen hier mit dem Kanal 31 programmieren:
ICOM Handfunkgeräte: IC-M23, IC-M33, IC-M35, IC-M71, IC-M73, IC-M91D
ICOM Einbaugeräte: IC-M323, IC-M401, IC-M411, IC-M421, IC-M423, IC-M505, IC-M506, IC-M603

Bei Bestellung der oben genannten Funkgeräte berechen wir keine Gebühr, wenn sie vor Auslieferung programmiert werden.
Bei einer nachträglichen Freischaltung berechnen wir für die angegebenen Geräte 25,00 € + Versandkosten (Stand 08.2012). Wir schalten nur Anlagen frei, die auch von uns geliefert wurden. Sollten Sie die Anlage woanders erworben haben, sprechen Sie mit dem Verkäufer.

Andere Neuanlagen können zum Teil vom Hersteller mit dem Kanal 31 ausgeliefert werden, hier fällt aber immer eine Gebühr für das Freischalten an. Bei einigen Anlagen ist es auch generell nicht möglich den Kanal 31 freizuschalten.

von Matthias Busse

FAQ: Garmin VHF 300i mit der ATIS und MMSI Nummer programmieren


Frage: Kann ich die ATIS und MMSI bei der Garmin VHF 300i selbst programmieren?

Antwort: Ja, die beiden Nummern können Sie selbst eingeben, der Vorgang ist im Handbuch beschrieben.
Die MMSI ist 9-stellig und fängt für deusche Schiffe mit 211 … an.
Die ATIS Nummer ist 10-stellig und fängt für deutsche Schiffe mit 9211…. an. Am Gerät lässt sich aber nur eine 9-stellige Nummer eingeben. Dazu lassen Sie einfach die führende 9 weg und fangen dann mit 211… an. Alle ATIS Nummern fangen mit 9 an, sodass diese Ziffer nicht extra eingegeben werden muss. Das ist im Handbuch nicht beschrieben und führt manchmal zu Verwirrung.
Bitte überprüfen Sie jede der beiden Nummern nach der Eingabe sorgfältig bevor Sie die Zahl bestätigen. Für eine nachträgliche Änderung muss die Anlage zum Garmin Service eingeschickt werden und wird kostenpflichtig wieder freigeschaltet.

Stella Maris ist zurück


Am Samstag ist die Stella Maris in den Heimathafen eingelaufen.
Es gab einen Sektempfang am Steg. Viele Bekannte und Vereinsmitglieder sind zur Begrüßung gekommen.
Damit ist die Stella Maris nach einer 4 jährigen Reise wieder in Kiel.

Stella Maris kommt zurück


Hallo,

dieser kurze Travel Report wird nur wenige von Euch interessieren, aber ich bin zu faul, eine neue Verteilerliste zu erstellen. Also, alle die weiter weg von Kiel wohnen, bitte ich um Entschuldigung.

Nun die Nachricht: Wir sind heute in Cuxhaven angekommen. Bericht wird folgen. An die Interessierten der Hinweis, dass, wer Lust und Zeit hat, um sich am Sonnabend, den 11. August um 11.00 Uhr im PTSK oder – vielleicht schleusenbedingt ein bisschen später – einen vermurksten Anleger anzuschauen, ist herzlich willkommen. Warum der Anleger wohl vermurkst ist, nun nach vier schönen Jahren werden wir erstmalig wieder zwischen Heckpfählen anlegen. – keine Übung mehr -.

Grüße aus Cuxhaven von der Stella Maris

This is the end.


Nach wieder einem Tag in Damp, sind wir heute morgen zurück nach Kiel aufgebrochen. Bei halbem Wind mit 4-5 kn ging es bis Bülk und dann unter Motor und Groß die Kieler Förde runter. Um 3 Uhr waren wir fest im Hafen und da gab es erst
mal eine Anlege-Pizza. Nachdem wir gerade das Boot aufgeräumt hatten und das Gepäck im Auto war kam eine Gewitterfront rüber und hat das Deck gewaschen, danke, über den Regen haben wir uns endlich mal gefreut. Also auf nach hause, morgen sehen wir mal ob der Regen auch gründlich sauber gemacht hat.
Over and Out von der Sommertour der Dirk

Passieren Keldsnør


Mit SE 3 passieren wir Keldsnør Leuchtturm an der Südspitze von Langeland. Nach 2 Stunden unter Motor können wir wieder bernünftig segeln bei Sonnenschein.
Von der Dirk

20120801-144040.jpg