PICO Batteriemonitor – Werte auf dem B&G Triton2 Display anzeigen.


Der Batteriemonitor PICO von Simarine misst den Strom und die Spannung der Batterie und gibt das über das NMEA2000 Interface an ein B&G Triton2 Display weiter.

Die verwendeten Teile:
PICO Monitor, NMEA2000 Modul, NMEA2000 Starterset, B&G Triton2 Display.

Simrad SimNet Aufbau und was man wissen muss.


Die Simnet Teile, wie ein Simnet aufgebaut wird und Übersetzer / Adapter Kabel

Das NMEA2000 Marine Netzwerk. Aufbau und Tips & Tricks.


Wie wird ein NMEA2000 Netzwerk aufgebaut. Welche Regeln sind einzuhalten und wie wird es verkabelt. Häufige Fragen werden hier beantwortet.

Hinweise zu den standard NMEA2000 Teilen:
Starter Set Plus
T-Stück
zweifach Verteiler
vierfach Verteiler
Abschlusswiderstand männlich
Abschlusswiderstand weiblich
NMEA2000 zu WiFi Gateway
NMEA2000 zu USB Adapter
Simnet Gerät zu NMEA2000 Netzwerk Anschlußkabel
Nexus NX2 Server zu NMEA2000 Übersetzer
NMEA0183 zu NMEA2000 Übersetzer
NMEA2000 Tankgeber
DST810 Log Lot Temperatur Geber
LCJ CV7 Ultraschall Windgeber mit einem WindyPlug an ein NMEA2000 Netzwerk

Zur Zeit nicht lieferbare Teile können gesperrt sein, dann funktioniert der Link nicht.

Bordelektrik #12 Trenndiode & Trennrelais – Laden der Batterie von der Lichtmaschine


Die Entwicklung der Batterieladung von der Lichtmaschine über die Jahre. Mehrere Batterien, Trennrelais, Trenndiode und AB Ladegerät.

Trenndiode, AB Ladegerät

Simarine PICO Shunt C20, C10 und C5 eingeben.


Zu einem PICO Batteriemonitor von Simarine gibt es einen passenden Shunt SC303 oder SC503. Der kann Ströme bis zu 300A oder 500A messen und damit die jeweils aktuelle Batteriekapazität in Prozent angeben.

Beim Einrichten der Batterie werden vom PICO Batteriemonitor 3 Werte abgefragt C20, C10 und C5. Diese 3 Werte geben die Batteriekapazität in Ah (Amperestunden) abhängig von der Entladestromstärke an.
C20 bedeutet: Wieviele Ah kann die Batterie bereitstellen wenn sie in 20 Stunden entladen wird.
C10 bedeutet: Wieviele Ah kann die Batterie bereitstellen wenn sie in 10 Stunden entladen wird.
C5 bedeutet: Wieviele Ah kann die Batterie bereitstellen wenn sie in 5 Stunden entladen wird.

Bedingt durch den Innenwiderstand und die Chemischen Prozesse in eine Batterie nimmt die Kapazität (Ah) ab wenn der Entnahmestrom erhöht wird. Das wird bei einem guten Batteriemonitor berücksichtigt.

Auf der Batterie ist meist der C20 Wert aufgedruckt. Manchmal findet man in den Datenblättern der Hersteller auch die anderen Werte C10 und C5. Dann können diese Werte beim PICO Batteriemonitor eingetragen werden. Die Werte lassen sich ggf. auch aus dem Peukert Faktor herleiten, das könnt Ihr mal googeln.

Häufig werden die Daten aber nicht in den Datenblättern angegeben. Dann hilft nur ein schätzen der Werte.

Bei einer einfachen Blei-Säure Batterie können diese Werte als grobe Schätzung eingetragen werden:
C20 ist aufgedruckt (z.B. 120Ah)
C10 ca. 12% abziehen (z.B. 120 * 0,88 = 105,6 = 106 Ah)
C5 ca. 24% abziehen (z.B. 120 * 0,76 = 91,2 = 91 Ah)

Bei einer guten Blei-GEL Batterie können diese Werte als grobe Schätzung eingetragen werden:
C20 ist aufgedruckt (z.B. 120Ah)
C10 ca. 10% abziehen (z.B. 120 * 0,9 = 108 Ah)
C5 ca. 20% abziehen (z.B. 120 * 0,8 = 96 Ah)

Bei einer guten Blei-AGM Batterie können diese Werte als grobe Schätzung eingetragen werden:
C20 ist aufgedruckt (z.B. 120Ah)
C10 ca. 5% abziehen (z.B. 120 * 0,95 = 114 Ah)
C5 ca. 10% abziehen (z.B. 120 * 0,9 = 108 Ah)

Bei einer Lithium Batterie werden das nur ca. 2-4% sein da sie einen sehr geringen Innenwiderstand und einen kleinen Peukert Faktor (knapp über 1) hat.

Wenn Ihr da Erfahrungen gesammelt habt, dann bitte unten im Kommentar angeben.

So werden die Werte eingegeben: