Nyborg mit prima Backstag Wind


Morgens war einfach zu viel Wind um in Ranztausminde auslaufen zu können, deshalb haben wir erstmal abgewartet. Um 13 uhr ging es dann los mit 4-5 Bft achterlich in den Svendborg Sund nur mit der Fock. Am Ende des Sunds sind wir 2 sm motort, da der Wind drehte und boeig von vorn kam. Aber dann ging es los, nach der Ecktonne auf Nordkurs mit Rauschefahrt, wie wir sie lange nicht mehr hatten. Unter Fock und Groß mit 5-7 kn an Langelands Westseite hoch. Der Plotter hatte bis zu 7,7 kn und einmal auch 8,1 kn auf der Anzeige, und das ganze bei SONNE!. Kurz vor 7 haben wir dann in Nyborg festgemacht. Da gab es die Standard Einlauf Pizza. Happy von der Dirk.

20120724-093535.jpg

Erst Faborg und dann?


Von Damp sind wir erstmal zur Nordspitze von Aero gesegel mit halben bis hoch am Wind. Bis auf eine Stunde mit 3kn, immer mit ca. 5 kn. Vor der Einfahrt nach Faborg haben wir es uns dann anders überlegt und sind für einen sonnigen und entspannten vor dem Wind Kurs nach Svendborg abgebogen.
Chillen von der Dirk

Der Sommer ist eingetroffen


Endlich ist der Sommer da, der Regen und die Starkwindwarnungen in den Gewitterboen sind vorbei. Nach einem schnellen Frühstück und einer Dusche sind wir heute vor 9 in Damp ausgelaufen – Kurs Nord – Sonnenschein – 5 kn Fahrt.
Grüße von der Dirk

20120722-092549.jpg

Urlaubsstour 2012


Gestern sind wir aufgebrochen in unsere Segelurlaubs Tour. Zuerst wenig Wind, dann kam Flaute und dann Regen, ein super Anfang für unseren Urlaubstörn. Also sind wir ab Schilksee motort bis Damp. Hier können sich die Kinder gut beschäftigen, denn heute regnet und gewittert es. War nicht eigentlich Sommer? Naja warten wir mal ab, die Prognosen verheissen Wetterbesserung.
Over and out aus Damp von der Dirk.

20120719-163302.jpg

Die Stella Maris ist unterwegs zu den Scilli Islands


Hallo,
wir haben den Kurs geändert und laufen in den englischen Kanal. Voraus die Scilli Islands (als nachträgliches Geburtstagsgeschenk für mich). Wolfgang hat seit zwei Tagen einen akuten Tennisarm. Schwere Arbeiten kann er mit dem rechten Arm nicht mehr ausführen. Daher der Entschluss, die kürzere und wohl auch leichtere Strecke zu segeln.
Gestern hatten wir einen herrlichen Segeltag am Nordrand des Azorenhochs mit strahlendem Sonnenschein. Abends bezog es sich und jetzt ist immer noch alles grau in grau und etwas Nieselregen. Sonst geht alles prächtig, die Scillis liegen noch gut 800 nm voraus.
Grüße von der Stella Maris

Stella Maris wieder unterwegs



Wir sind ausgelaufen. Vor uns 1.100 sm nach Digle, an der Südost- Küste von Irland.

Grüße von der Stella Maris

Stella Maris in Horta auf den Azoren


Hallo,

wir sind gestern gut in Horta angekommen. Heute haben wir auch einen vernünftigen Liegeplatz bekommen. Schon gestern haben wir viele alte Bekannt getroffen, daher im Moment wenig Zeit. Demnächst mehr.

Grüße von der Stella Maris

Reisebericht – Stella Maris auf den Azoren


Hallo,

heute Morgen sind wir auf Santa Maria angekommen. Die letzten zwei Tage ein wenig mühselig, hoch am Wind bei wenig Wind, so mit 2,5 bis 3,5 Knoten. In den letzten 12 Stunden sind wir dann absichtlich besonders langsam gesegelt, um nicht im Dunkeln anzukommen. Insgesamt für 800 sm knapp 8 Tage, nicht wirklich schnell. Vila do Porto, die Hafenstadt von Santa Maria hat eine kleine und gut geführte Marina, mit Wifi, Dusche, Waschmaschinen. Allerdings liegt der Ort oben auf dem Berg. Wenn man einmal dort angekommen ist, sind die Wege zum Supermarkt (klein, geringes Angerbot) nicht mehr weit.
Weil wir vor zwei Tagen eine schöne, nicht zu große Dorade gefangen haben, mußte ich heute noch an Bord kochen. Ob es brauchbare Gaststätten gibt, ist daher unklar. Generell ist die portugiesische Küche nicht die Beste der Welt.
Ob es int. Presse irgendwo auf der Insel gibt, ist noch nicht erkundet. In Vila do Porto sah es nicht so aus. Je nach Wetter soll es am Montag oder später weitergehen, nach Sao Miguel  (Punta Delgado).

Grüße von der Stella Maris

Reisebericht Stella Maris im Atlantik


Hallo,

seit Donnerstag sind wir nun endlich auf unserem Weg zu den Azoren. Zuvor war teils zu viel Wind, teils kam er direkt aus Westen: Jetzt segeln wir mit einem handigen Norder bei sehr hohem Luftdruck. Die beiden ersten Tage hatten wir zwei Reffs eingebunden.

von der Stella Maris

Stella Maris wieder im Atlantik


Hallo,

seit heute nacht sind wir unterwegs. Ostwind und Tide mit. Wir hatten seit Montag früh in Tarifa geankert.
Wolfgang will durch zu den Azoren, ca 950 Meilen.

Grüße von der Stella Maris