Roca W10 Scheibenwischer Motor ersetzen


Der Roca W10 Scheibewischer Motor ist baugleich mit den Vetus RW Scheibenwischer Motoren. Hier müssen Sie noch die Spannung 12V oder 24V auswählen und die Achsenlänge 2,5 cm oder 5 cm (eigentlich 1″ und 2″) abmessen.
Dann kann er durch einen baugleichen Vetus Motor ersetzt werden.

Hier finden Sie die aktuellen Vetus Scheibenwischer Motoren:
12V 1″ Welle
12V 2″ Welle
24V 1″ Welle
24V 2″ Welle

Und noch ein Zusatz:
Roca Motoren können wir nicht liefern.

Advertisements

Cristec Batterie Unterspannung Abschalter schützt Ihre Batterie


Der neue Cristec Voltage Guard 70 schützt Ihre Batterie vor Tiefentladung. Er schaltet Verbraucher von der Batterie ab wenn ein voreingestellter Spannungswert unterschritten wird. Bei Überschreiten einer höheren Spannung (Hysterese) schaltet er dann wieder durch. Diese Spannungswerte sind mit Schaltern am Gerät einstellbar.

Auch bei Überspannung von der Batterie (15,5V oder 31V) kann er Verbraucher abschalten und diese so vor einer Beschädigung schützen.

Der Dauerstrom kann bei bis zu 70A liegen, kurzzeitig sogar doppelt so hoch.

Er erkennt automatisch ob es sich um ein 12V oder ein 24V System handelt.

Eine Mehrfarben-LED ist integriert und ein 2. kann angeschlossen werden (liegt bei). Diese geben dann Information über den Zustand: Betrieb (grün) – Voralarm (orange) – Abgeschaltet (rot blink).

Ein Ausgang für eine Alarmmeldung ist integriert.

Ein interner Alarm Pieper kann eingeschaltet werden.

Das Gerät kann mit einem extra Schalter auch als Fernbedienbarer „Hauptschalter“ für die Bordelektrik eingesetzt werden.

Ein Gerät für viele Funktionen.

von Matthias Busse

Schallsignalanlagen von Zöllner


Wir bieten jetzt die ZETFON Schallsignalanlagen von der Firma Zöllner aus deutscher Produktion an.

Diese hochwertigen Anlagen werden hier in Kiel produziert und sind in einer 12V oder 24V Version lieferbar als BSH zugelassenen Klasse IV Anlagen für Boote von 12 – 20m.

Für Yachten von 20 – 75m Länge werden BSH zugelassene Klasse III Anlagen verwendet. Sie arbeiten mit 24V. Hier gibt es auch eine Version mit Kommandoeinheit (Mikrofon) für Durchsagen von der Brücke.

von Matthias Busse

Neu: Cristec YPower Ladegeräte


Die neuen Cristec YPower Ladegeräte sind jetzt lieferbar in den Versionen
YPower 12V 25 A
YPower 12V 40A
YPower 12V 60A

Cristec YPOWER Ladegerät

Pluspunkte der YPower Ladegeräte:
1. Lüfterlos und leise bis 12V/40A und 24V/20A
2. Steckkontakte für die Kabelanschlüsse, Sie benötigen nur einen Schraubendreher
3. 5-stufen Automatik Ladekurve für eine lange Batterielebensdauer
4. für viele Batterietypen per Schalter einstellbar
5. Drei Ladeausgänge für 3 Batteriebänke
6. Bestes Temperaturverhalten und volle Ladeleistung bis 60°C
7. Drei Jahre Gewährleitung
8. Entwickelt und gefertigt in Frankreich

Damit heben sie sich deutlich von der Konkurrenz ab.

Weitere Versionen werden in Kürze folgen.

Victron Phönix Ladegeräte


phoenix-24-25-990Die Victron Phönix Ladegeräte wurden speziell für die Schifffahrt entwickelt. Durch die ausgereifte Technik, die lange Lebensdauer und die robuste Verarbeitung, halten sie den Bedingungen auf See stand.

Folgende technische Entwicklungen sorgen für sichere Stromversorgung an Bord.

– Konstantspannungszeit
Nach einer Tiefentladung wird die Konstantspannungsphase automatisch verlängert, um sicherzustellen, dass die Batterie vollständig aufgeladen ist.

– Batterie-Schutz-Modus
Um die Ladezeit zu verkürzen, wurde ein möglichst hoher Ladestrom zusammen mit einer hohen Konstantspannung ausgewählt. Diese Funktion verhindert eine Gasentwicklung.

– Lagerungs-Modus
Der Lagerungs-Modus wird immer dann aktiviert, wenn innerhalb von 24 Stunden keine Entladung erfolgt ist. Dadurch werden die Hauptgründe für vorzeitigen Batteriausfall verhindert.

– Temperaturkompensation
Der Temperatursensor sorgt für eine abnehmende Ladespannung bei steigender Batterietemperatur.

– Batterie-Spannungsfühler
Zum Ausgleich von Spannungsverlusten durch Kabelwiderstände hat das Phoenix-Ladegerät einen Spannungssensor im Ladekreis, so dass die Batterie immer den korrekten Ladestrom erhält.

Die Victron Phönix Modelle gibt es in folgenden Variationen:
12 Volt 30 Ampere
12 Volt 50 Ampere
24 Volt 16 Ampere
24 Volt 25 Ampere

Zur Einstellung des Batterietyps und weiterer Feineinstellungen kann das Ladegerät mit dem MK2.2 Adapter und einem UTP Kabel vom PC programmiert werden.

Mit diesen UTP Kabel lässt sich auch das Fernbedienteil anschließen.

Neuheit: NMEA 0183 Kompass mit 10 Hz Datenausgang


Jetzt gibt es neu den NMEA0183 Kompaß mit 10Hz Datenausgang und 12V Spannungsversorgung.

NMEA 0183 Kompas Sensor

Dieser preiswerte Kompass kann für ein Radaroverlay am Kartenplotter verwendet werden.
Wenn der Kompass an den Lowrance HDS, Simrad NSS oder B&G Zeus am NMEA0183 Eingang angeschossen wird, ist ein halbtransparentes Overlay des Radarbildes über das Seekartenbild möglich. Diese Geräte bekommen dann 10 x pro Sekunde die Kursinformation und können das radarbild entsprechend ausrichten und einblenden.

Wenn AIS Transponder Klasse A auf Sportbooten eingesetzt werden sollen oder auf anderen Boote ohne Ausrüstungspflicht, dann kann der Kompass in einer speziellen Version auch wahre Kompaßdaten senden (HDT).

komp320-dim-500

von Matthias Busse

FAQ: Meine 12V Bord Batterien müssen alle 2 Jahre ausgetauscht werden.


Frage: Ich habe Probleme mit der Lebensdauer meiner 12 V Batterien. Ich muss sie alle 2 Jahre austauschen.

Antwort: Das ist häufig auf eine andauernde Tiefentladung der Batterien zurück zu führen. Bleibatterien, egal ob Flüssig, Gel oder AGM verschiedener Hersteller halten am längsten wenn Sie nicht unter typischerweise 50% entladen werden. Bei 200 Ah Batterien stehen also nur 100 Ah zur Verfügung. Werden die Batterien weiter entladen, altern sie schneller oder können durch Tiefentladungen weit unter 50 % auch zerstört werden. Das liegt in der Chemie der Bleiplatten begründet. Eine reine Spannungsanzeige ist hilfreich, aber nicht ausreichend um den „Füllstand“ der Batterie zu überwachen. Dafür gibt es spezielle Batteriemonitore, die über einen Shunt (Strommessfühler) die Lade- und Entladeströme der Batterie über die Zeit mitschreiben und so einen „Füllstand“ als Ah Wert angeben können. Um auf das 200 Ah Beispiel zurück zu kommen, Sie sehen also wenn die Restladung der Batterie auf 100 Ah zuläuft und können entsprechend eingreifen, wie z. B. den Motor starten um über die Lichtmaschine die Batterien wieder zu laden oder das 220 V Ladegerät an Landstrom anschließen. Eine weitere hilfreiche Funktion ist, dass Sie sehen können, wieviel Strom Sie aktuell verbrauchen. Wenn Sie von Bord gehen, reicht häufig ein Blick auf den Batteriemonitor und Sie sehen, ob alle Verbraucher ausgeschaltet sind und ggf. der Hauptschalter aus ist oder ob weiterhin ein Strom fließt, der manchmal durch Fehler in der Elektrik oder durch Kriechströme bei Seewasserkontakt entstehen kann.

Der Strommessfühler muss auf den maximal fliessenden Strom ausgelegt werden. Wenn die größten Verbraucher angeschaltet sind soll der Strom nicht überschritten werden. Das hat nichts mit der Ah Kapazität der Batterie zu tun, sondern nur mit den tatsächlich fliessenden Strömen. Wenn Sie also eine Ankerwinde mit 1200 W betreiben, fliessen 1200 W/12 V = 100 A. Dazu kommen weitere Verbraucher, die Sie hinzurechnen müssen, wie Positionslichter 2 x 25 W = 50 W /12V = 4,2 A und so weiter.

Die Ladeseite sollten Sie getrennt betrachten. Als Beispiel: Eine Lichtmaschine mit 90 A und ein 220 V Ladegerät mit 60 A. Wenn es vorkommen kann dass beide zusammen laden, reicht also ein 100 A Shunt nicht aus (90 A + 60 A = 150 A). Wenn Sie sicher nur eine der beiden Ladequellen eingeschaltet haben, ist ein 100 A Shunt für die Ladeströme ausreichend.

Suchen Sie sich jetzt einen Batteriemonitor aus, der für die Summe der Ladeströme sowie die Summe der Entladestöme (einzeln betrachtet) ausreichend ist, also etwas mehr Strom messen kann.

Achten Sie bei 24 V Batteriespannung darauf ob der Batteriemonitor auch für 24 V geeignet ist. Natürlich auch bei anderen Spannungen, die allerdings selten vor kommen.

Hier finden Sie Batteriemonitore für unterschiedliche Ströme und Spannungen.

von Matthias Busse