Raymarine neue Evolution Autopiloten Serie


Raymarine Evolution Autopiloten

Die Raymarine Evolution Autopiloten sind jetzt lieferbar.

Angefangen mit dem EV-100 Radpilot , dem EV-100 Pinnenpilot und dem EV-200 Sportpilot über das EV-200 Set mit Linearantrieb oder Set mit Hydraulikpumpe bis zum modularen EV-400 Paket Sail / Power für starke Antriebe.

Neu ist die komplette Vernetzung mit SeaTalkNG.
Die Recheneinheit EV-1 ist mit einem 3-Achsen Kompaß + 3-Achsen Lagesensor + 3-Achsen Drehbewegungssensor ausgestattet.
Die Motorkontrolleinheiten sind jetzt abgesetzt und in 4 Versionen verfügbar: ACU-100 bis 7A Motoren, ACU200 bis 15A Motoren, ACU 300 für magnetventilgeseuerte Dauerläuferpumpen und der ACU-400 bis zu 30A Motoren.

Zur Bedienung stehen die p70 und p70R Displays zur Verfügung.
Es können auch a- c- und e-Serie Displays mit der neuesten Software zusätzlich zur Autopiloten Bedienung verwendet werden.

SeaTalk Classic Instrumente und die Funkfernbedienungen werden über den SeaTalkNG Adaptersatz eingebunden.

Die Kalibration und Inbetriebnahme das Autopiloten nach Einbau ist wesentlich einfacher und schneller zu machen als bei den Vorgänger Modellen SPX.

von Matthias Busse

AMEC NK-80 der NMEA2000 zu NMEA0183 Wandler


Mit dem AMEC NK-80 Datenwandler können Sie Datensätze zwischen NMEA2000 und NMEA0183 in beide Richtungen umsetzen.

Im Auslieferungszustand werden die vorhanden Datensätze in beide Richtungen übersetzt. NMEA0183 arbeitet erstmal mit 38400 Baud. Das ist ideal um z.B. ein standard AIS Gerät in das NMEA2000 Netzwerk einzufügen.

Hier die Beschreibung der beiliegenden Konfigurationssoftware.

Verbinden Sie den NK80 mit einem NMEA2000 Netzwerk, und schalten Sie die Stromversorgung ein.
Verbinden Sie den NK80 über einen eigenen RS232 Stecker mit dem Windows Computer.
Starten Sie die Software.

Sie können die NMEA0183 Baudrate ändern:
38400 Baud ist der Auslieferungszustand und eine Änderung in 4800 kann sinnvoll sein um z.B. den Autopiloten oder ein Funkgerät anzusprechen von einem NMEA2000 Plotter.

AMEC NK-80 Baudrate einstellen

Unter Configuration können sie die einzelnen Datensätze wählen.
Hier die Übersicht wenn aus NMEA2000 alle NMEA 0183 Datensätze erzeugt werden sollen. Ansonsten nehmen Sie den Haken weg, drücken Apply und der Datensatz wird danach nicht mehr übersetzt.

AMEC NK-80 NMEA2000 alle Datensätze

Schauen wir uns einmal den NMEA0183 Datenausgang an.

AMEC NK-80 Ausgang alle Daten

Wir möchten jetzt zum Beispiel unseren alten Autopiloten mit NMEA0183 und 4800 Baud an das neu gekaufte Display mit NMEA2000 anschließen. Dazu stellen wir erstmal die Baudrate auf 4800 um wie oben schrieben. Dann starten wir die Config Software neu mit der Auswahl 4800 Baud. Nehmen den NK-80 kurz vom NMEA2000 Netzwerk dass er neu hochfahren kann und verbinden uns jetzt wieder mit 4800 Baud mit dem NK-80 Wandler.

AMEC NK-80 auf 4800 Baud umstellen

Dann schalten wir noch die vom Autopiloten benötigten Datensätze frei und sperren alle anderen Datensätze, wenn gewünscht.

AMEC NK-80 Autopiloten Daten

Und nun haben wir einen speziellen NMEA2000 zu Autopilot Datenwandler der nur die benötigten Datensätz ausgibt.

AMEC NK-80 Autopilot Daten

Ein weiterer Datenwandler kann dann z.B. AIS Datensätze in das NMEA 2000 Netzwerk geben und so weiter.

Wir können mit dem AMEC NK-80 einen sehr flexiblen Datenwandler in beide Richtungen anbieten.

Von Matthias Busse

Die neuen Raymarine Autopiloten Sets


Nachtrag 2014: die neuen Raymarine Evolution Autopiloten ersetzen die SPX Autopiloten.

In Kombination mit den neuen Raymarine Autopiloten Displays p70 und p70r bieten wir neue Autopiloten Sets an.

Radpilot:
Raymarine SPX-5, Radpilot / Steuerradpilot mit p70 Bedienteil
SPX-5 Radpilot für kleinere Yachten mit einer max Verdrängung von 7,5 t. Ideale Bootslänge bis 11m (max 12,30m)

 

 

 

 

Pinnenpilot:
Raymarine SPX-5 Pinnenpilot mit p70 Bedienteil
Raymarine SPX-5 Pinnenpilot bis 6t mit p70 Autopiloten Farbbediengerät


 

 

Hydraulik:
Raymarine p70 Bedienteil, SPX 10 System Typ 1 HydraulikFür Segelboote und Motorboote bis ca. 9t Verdrängung und Hydraulikzylinder mit 80 – 230 ccm Inhalt.

 

 

 

 

Linear:
Raymarine p70 Bedienteil, SPX 10 System Typ 1 Linear
Für Segelboote und Motorboote bis ca. 9t Verdrängung und Linear Antrieb mit einer Schubkraft bis 295 kg.

 

 

 

 

Weitere Autopiloten und Autopiloten Sets finden Sie bei uns im Shop.

von Florian Schröder

FAQ: Raymarine ST6002 ersetzen durch p70


Frage: Ich möchte mein Raymarine ST6002 Autopiloten Display ersetzen durch ein farbiges p70 Bedienteil.

Antwort: Das ST6002 Bedienteil (wie auch ST7002 / ST8002) wird über SeaTalk 1 an die S-Kurscomputer (S1/S2/S3/S1G/S2G/S3G) und die SPX Kurscomputer (SPX-5 Rad/SPX-5 Pinne/SPX-10/SPX-30) angeschlossen

Wenn Sie einen S-Kurscomputer haben, können Sie das p70 / p70R Display mit einem SeaTalk NG zu SeaTalk 1 Adapterkabel direkt an das bereits vorhandene SeaTalk 1 Kabel mit einem 3-fach Verteiler anschließen.

Wenn Sie eine SPX-Kurscomputer haben wird das p70 / p70R Display über SeaTalk NG angeschlossen. Hier benötigen Sie dann noch einige SeaTalk NG Netzwerk Komponenten oder gleich das SeaTalk NG Starter Set.

Ein Hinweis: Der Seatalk NG zu SeaTalk 1 Übersetzer kann für den Autopiloten nicht verwendet werden. Er ist für Instrumenten Daten geeignet, aber er übersetzt die Autopiloten & Kalibrationsdaten nicht.

von Matthias Busse

FAQ: Wie funktioniert der Raymarine SPX-5 Radpilot?


Frage: Kann man den Raymarine SPX-5, Radpilot auch für die Schottmontage verwenden?
Bin mir nicht so ganz klar, wie der Antrieb funktioniert. Ein Keilriemen wohl nicht.Ist das ein Sternrad auf einem Zahnradkranz? Die Funktion des Pins, der normalerweise an die Steuersäule kommt, ist mir auch nicht klar. Leider bringt die Installationsanleitung von Raymarine auch wenig Klarheit. Vielleicht können Sie mir auf die Sprünge helfen.

Antwort: Die vordere Schale wird am Rad montiert und die hintere Schale wird durch den Pin festgehalten. Der Motor verdreht dann beide Schalen gegeneinander und bewegt so das Rad.

Hier finden Sie das Handbuch für die Abmessungen:
http://www.busse-yachtshop.de/pdf/raymarine-spx5-rad-install.pdf

Und ein Video:
http://www.busse-yachtshop.de/tut/ootb/raymarine-spx5-radpilot.html

von Matthias Busse

Ausprobiert: Raymarine e7 Multifunktionsdisplay, i70 Instrument und die p70 und p70R Autopilotbedienteile


Wir hatten Besuch durch Raymarine, wobei uns ein Teil der neuen, in den nächsten Monaten verfügbaren, Raymarine-Produkte vorgestellt wurde.  Sie besitzen gegenüber den alten Displays eine um ein Vielfaches höhere Helligkeit. Das i70 Instrument stellt als größte Neuerung gegenüber dem ST70 Display noch AIS-Daten dar. Die neue Benutzerführung arbeitet flüssig und schnell, die Menüführung ist klar strukturiert und hat Ähnlichkeiten mit dem Stil der Apple-Geräte. Das betont auch nochmal die Auslegung auf die Zusammenarbeit mit den Apple-Geräten, denn das Raymarine e7 hat ein eingebautes W-LAN-Modul, mit dem sich iPad und iPad 2 sowie alle iPhones ab 3GS verbinden lassen. Mit Hilfe der bereits jetzt kostenlos verfügbaren Raymarine Viewer-App lässt sich der Bildschirminhalt des e7 problemlos auf mehrere Apple-Geräte übertragen. Auf dem Raymarine Stand sowie dem Nordwest-Funk Stand in Halle B5, Stand D.133 auf der Hanseboot werden die Geräte präsentiert.
Genug der Worte, hier ein paar Bilder der Geräte in Aktion:

von Matthias Taute

FAQ: Mein Raymarine ST1000+ Autopilot klappert


Frage: Mein neuer Raymarine Pinnenpilot ST1000+  (oder ST2000+) klappert wenn ich ihn schüttele.

Antwort: Das ist immer so. Innen ist ein Fluxgate Kompaßsensor pendelnd aufgehängt. Der schlägt an das Gehäuser wenn man den Pinnenpiloten schüttelt.

von Matthias Busse