Furuno – preiswerte NMEA 2000 Plotter und Kombigeräte


Furuno GP-1670 und Furuno GP-1870 Kartenplotter und das Plotter / Fischfinder Kombigerät GP-1870F

Diese preiswerten, kompakten und sehr robusten 5,7″ / 7″ Seekartenplotter sind NMEA 2000 fähig Das GP-1870F verfügt außerdem über einen eingebauten Fischfinder. Ein passender Fischfinder Geber muss dazu bestellt werden. Die Geräte haben eine interne GPS Antenne. Eine externe Antenne kann, wenn erforderlich, angeschlossen werden.

Die GP-1870 und GP1870F haben zusätzlich einen integrierten WiFi Sender. Zur Darstellung der Daten muss die Jeppesen Marine Plan2Nav App aus dem Apple App Store geladen werden.
Die Daten werden dann auf dem iPad, iPad Mini oder einem iPhone dargestellt.

Hauptmerkmale
• Heller 5,7-Zoll (GP-1670F) oder 7-Zoll (GP-1870F) Farb-LCD mit Helligkeitssteuerung.
• Hervorragende Sichtwinkel, auch beim Tragen einer Sonnenbrille.

• Der interne GPS-Empfänger bietet äußerst exakte Positionsinformationen (GPS bis auf 2,5 m).

• Wenn entsprechnende NMEA 2000 Sensoren im System integriert sind, zeigen anpassbare analoge und digitale Displays Windwinkel und Geschwindigkeit, Maschinenstatus (Geschwindigkeit, Temperatur, Öldruck usw.)

• Der große interne Speicher speichert 30.000 Kurspunkte, 30.000 Punkte, 1.000 Routen (500 Wegpunkte/Route).

• Der SD-Kartensteckplatz akzeptiert SD- und SDHC-Karten für externe Speicherung von Daten und Einstellungen.
• Vollständiger Bereich von Alarmen: Ankunft, Ankerwache, Kursversatz, Geschwindigkeit, Tiefe,Temperatur, Fischalarm, Flachwasseralarm usw.
• Die Mann-über-Bord-Funktion (MOB) zeichnet die Breiten- und Längenkoordinaten zur Zeit des Überbordgehens auf.

• CAN-Bus-Schnittstelle zum Anschluss von GPS-Empfänger, Wetterstation, FI-70 (Instrumentenserie), NMEA Sensoren usw.

• AIS-Funktion (Anschluss an AIS-Transponder erforderlich) bietet Navigationsinformationen von mit AIS-Transponder ausgerüsteten Schiffen innerhalb von ca. 50 nm.

• Instrumentendisplays (Steuerung, Motor, Wetter und Wind) bei Anschluss der entsprechenden Sensoren im NMEA 2000 Netzwerk

• Die DSC (Digital Selective Calling)-Funktion weist auf eingegangene DSC-Nachrichten und Positionsanforderungen hin. (Erfordert ein DSC und NMEA 2000-fähiges Funkgerät.)

Fischfinder Funktionen:

• Misst die Tiefe bis zum Grund und zeigt Unterwasserbedingungen je nach Echostärke mehrfarbig an. Einfarbige Darstellung zur Anzeige der Echos in Grautönen.
(*Anzahl derFarben hängt von Netzwerk-Echolot bzw. Farb-Echolot ab.)
• Automatischer und manueller Betrieb. Im automatischen Betrieb werden Bereich, Verstärkung und Entstörung je nach Zweck (Fischen oder Marschfahrt) automatisch eingestellt.
• Große Auswahl von Zoommodi für detaillierte Beobachtung von Fischen und Meeresboden.
• ACCU-FISH TM zeigt Länge und Tiefe einzelner Fische. Geeigneter Sensor erforderlich.
• Mit dem Bottom Discrimination-Display können Sie die wahrscheinliche Zusammensetzung des Meeresbodens untersuchen. Geeigneter Sensor ist erforderlich
Advertisements

Plotter und Seekartenmodule


Wenn Sie sich nicht immer sicher sind, welches Modul Ihr Plotter oder GPS verwendet, finden Sie hier eine Auflistung von Plottern und GPS Geräten mit den entsprechenden Seekartenmodulen.

Bitte sehen Sie immer zusätzlich im Benutzerhandbuch des jeweiligen Gerätes nach, welche Seekartenmodule geeignet sind.

Von Jan Seemann

Kann ich für mein C-Map Seekartenmodul ein Update bekommen?


maxlogotest

Antwort: Ein direktes Update ist nicht möglich. Bei Bestellung eines neuen C-Map Seekartenmoduls und Rücksendung des alten Moduls wird Ihnen Ihr altes Modul auf den Neupreis angerechnet.

Wichtig zu erwähnen ist, dass nur C-Map NT+ und Max Seekartenmodule verrechnet werden können.

von Jan Seemann