Wetterstation mit NMEA2000 für Yachten


Mit folgenden Komponenten stellen Sie eine Wetterstation für Ihr Boot zusammen.

LCJ CV7 Ultraschall Windgeber ohne bewegte Teile
Horizontal für den Masttop
Vertikal für eine Dachmontage
Damit bekommen Sie die Windrichtung und Windstärke.

Der LCJ Windyplug übersetzt die Winddaten in NMEA2000 und fügt den Luftdruck hinzu.

Der YDHS-01N Luftfeuchtigkeit und Temperatur Sensor wird direkt in das NMEA2000 Netzwerk gesteckt und berechnet zusätzlich den Taupunkt unter Deck aus den Werten.

Ein NMEA2000 Starter Set für die Verkabelung

Und ein Display zur Anzeige der Daten
Das Furuno RD33 Display zur Aufbaumontage
oder das Furuno FI-70 Display zur Einbaumontage
Viele aktuelle Seekartenplotter sind auch NMEA2000 kompatibel und können die Daten ausgeben.

Über das NMEA2000 Bussystem sind dann leicht weitere Daten anschliessbar
– Der Airmar DST800 Kombigeber für Wassertiefe, Geschwindigkeit und Wassertemperatur
– Die Garmin GPS19x GPS Antenne für Position, Kurs und Geschwindigkeit über Grund
– Kompassdaten werden meist über einen vorhandenen aktuellen Autopiloten ermittelt
usw.
Dazu werden einfach NMEA2000 Kabel und T-Stücke oder 4-fach Verteiler hinzugefügt um das Netzwerk zu ergänzen. Die Kabelwege müssen Sie an Bord ausmessen.

Dieses System ist individuell erweiterbar ganz nach Ihren Wünschen und kann mit weiteren Gebern auch mehr Daten anzeigen.

von Matthias Busse

Werbeanzeigen

Furuno FI-70 Display und CV7 Windsensor mit Windyplug im Betrieb


Ich habe das Furuno FI-70 mit dem LCJ CV7 Wind Sensor über den LCJ Windyplug und ein NMEA2000 Netzwerk zusammen geschaltet. Das geht problemlos und ich erhalte viele verschiedene Anzeigen und Einstellmöglichkeiten.

FI-70 CV7

Die Windgeschwindigkeit kann angezeigt werden in: kn, km/h, MPH, m/s

In der Mitte der runden Windanzeige kann die Darstellung gewählt werden: AWA, AWS, Beaufort
Der Beaufort Wert wird nur angezeigt wenn eine Logge im System ist, z.B. ein DST800

Mit dem DST800 Loggeber im System kann der „Fahrtwind“ berücksichtigt werden und der Wahre Wind und eine Windlupe können auf dem Display zusätzlich dargestellt werden.

Die Nachtanzeige am Display:

Nachtanzeige

Der Wind-Voraus-Winkel kann abgeglichen werden, je nach Installation des Gebers an Bord. Hier wird der Korrekturwert und der Anzeigewert gleichzeitig zur Kontrolle dargestellt. Das ist sehr komfortabel.

Windwinkel einstellen

Der Windyplug liefert zusätzlich den Luftdruck und die Lufttemperatur.
Das kann im Display ausgewählt werden unter „Umgebung“.
Hier ist dann wählbar: Date, Zeit, W Temp, L Temp, L Druck, Feuchte, Wind Chill, Taupunkt

FI-70 Luftdruck Temperatur

Verwendet wurden:
Furuno FI-70 Display
LCJ CV7 Wind Sensor
LCJ Windyplug
NMEA2000 Netzwerk
ggf. Airmar DST800 Log, Lot, Temp. Geber

Stand Februar 2017

von Matthias Busse

Das Simrad IS15 Wind Display mit dem CV7 Ultraschall Windgeber verbinden


lcj-cv7-300Der CV7 Ultraschall Windgeber wird an das Simrad IS15 Wind Display angeschlossen.

Die CV7 Einstellung sind im Auslieferungszustang NMEA 0183 und Geber zeigt nach vorn.

 

 

Das IS15 Display wird am Anschluß 1 (links – PWR/ROBLINK) vom IS15 Transceiver oder über das 2-polige Roblink Kabel mit Strom versorgt.

Der 4. Anschluß NMEA (rechts von hinten gesehen) des Winddisplays bekommt die NMEA 0183 Daten vom CV7 Windgeber.
1. CV7-Kabel-grün auf Roblink Kabel rot (+ Daten) oder Pin ganz rechts aussen.
2. CV7-Kabel-gelb auf Roblink Kabel schwarz (- Daten) oder zweiter Pin von rechts.

von Matthias Busse