Raymarine i70S Display und Luftdruck / Temperatur Anzeige mit dem Baroplug


Ich habe das Raymarine i70S Display mit dem LCJ Baroplug Dual ausprobiert. Der Lufdruck und die Lufttemperatur werden auf dem Display angezeigt.

Mit dem NMEA2000 > SeaTalkNG Adapterkabel W wird der LCJ Baroplug Dual einfach in einen freien weißen Abgang des SeaTalkNG Netzwerks gesteckt.
Sollte kein Abgang frei sein, muss man ein Stück blaues Backbone Kabel nehmen und ein T-Stück, ggf. auch einen 5-fach Verteiler für zusätzliche Erweiterungen.

Zum Luftdruck:
Es werden nur ganze Millibar Werte angezeigt, keine Kommastelle.
Es kann ein Zahl, eine Zeigergrafik oder eine Verlaufsgrafik angezeigt werden.

i70S Luftdruck

Zur Lufttemperatur:
Die Temperatur wird mit einer Kommastelle ausgegeben.
Es kann ein Zahl, eine Zeigergrafik oder eine Verlaufsgrafik angezeigt werden.

i70s Lufttemp Verlauf

Beide Werte können auch auf anderen Displayseiten mit angezeigt werden.

i70s Luftdruck Temp Kombi

verwendet wurden:
Raymarine i70S Display
SeaTalkNG Netzwerk
NMEA2000 > SeaTalkNG Adapterkabel W
LCJ Baroplug Dual

Stand 2.2017

von Matthias Busse

Furuno FI-70 Display und CV7 Windsensor mit Windyplug im Betrieb


Ich habe das Furuno FI-70 mit dem LCJ CV7 Wind Sensor über den LCJ Windyplug und ein NMEA2000 Netzwerk zusammen geschaltet. Das geht problemlos und ich erhalte viele verschiedene Anzeigen und Einstellmöglichkeiten.

FI-70 CV7

Die Windgeschwindigkeit kann angezeigt werden in: kn, km/h, MPH, m/s

In der Mitte der runden Windanzeige kann die Darstellung gewählt werden: AWA, AWS, Beaufort
Der Beaufort Wert wird nur angezeigt wenn eine Logge im System ist, z.B. ein DST800

Mit dem DST800 Loggeber im System kann der „Fahrtwind“ berücksichtigt werden und der Wahre Wind und eine Windlupe können auf dem Display zusätzlich dargestellt werden.

Die Nachtanzeige am Display:

Nachtanzeige

Der Wind-Voraus-Winkel kann abgeglichen werden, je nach Installation des Gebers an Bord. Hier wird der Korrekturwert und der Anzeigewert gleichzeitig zur Kontrolle dargestellt. Das ist sehr komfortabel.

Windwinkel einstellen

Der Windyplug liefert zusätzlich den Luftdruck und die Lufttemperatur.
Das kann im Display ausgewählt werden unter „Umgebung“.
Hier ist dann wählbar: Date, Zeit, W Temp, L Temp, L Druck, Feuchte, Wind Chill, Taupunkt

FI-70 Luftdruck Temperatur

Verwendet wurden:
Furuno FI-70 Display
LCJ CV7 Wind Sensor
LCJ Windyplug
NMEA2000 Netzwerk
ggf. Airmar DST800 Log, Lot, Temp. Geber

Stand Februar 2017

von Matthias Busse

Neues Display für die Y-Power Ladegeräte


Cristec hat die Y-Power Geräte erweitert um einen Steckplatz für eine Einbauplatine.
Dadurch kann jetzt ein Touch Display angeschlossen werden um die Funktionen des Ladegeräts anzuzeigen und zu steuern.

Die neuen Y-Power Ladegeräte haben N6 auf dem Geräte-Aufkleber. Vergewissern Sie sich ob Ihr Gerät kompatibel ist.

Das Display Set besteht aus einer Einbauplatine, Flachkabel, Display Anschlußkabel und dem Farb-Display.

Hier finden Sie die Anleitung.

Display YPO-DISPLAY-R

 

 

 

Neue Videos: Zeus2 7 Display und SonarHub


Zeus2 7 Touch Multifunktionsdisplay

SonarHub für Fishfinder und Untergrund Bilder

 

 

Raymarine stellt das neue e165 vor


Raymarine Neuvorstellung.

Das Raymarine e165 Multifunktionsdisplay wird zur Zeit auf der Messe “HISWA” in Amsterdam vorgestellt.

Raymarine e165 Multifunktionsdisplay

Mit einer enormen Bildschirmdiagonale von 15.4″ (39.12cm), ist das neue Multifunktionsdisplay e165 mit HybridTouch, das größte und hellste MFD aller Zeiten!

Das e165 ist netzwerkfähig mit den Multifunktionsdisplays der neuen a-Serie, c-Serie und anderen Displays der neuen e-Serie kompatibel und bietet somit für jedes Schiff eine passende Lösung im Bereich der Navigationsausrüstung.

Das neue e165 ist u. a. der optimale Ersatz für ein bereits montiertes E140W oder C140W Multifunktionsdisplay der vorherigen Serie, es ist somit kein Adapterrahmen erforderlich. Das e165 hat identische Ausschnittmaße und Befestigungen, aber bietet dem Eigner 20% mehr Bildschirmfläche als ein herkömmliches 14“ Display.

Ausgestattet mit drei Prozessoren inklusive eines eigenen Grafikprozessors für eine extrem schnelle und brillante Performance, verfügt das e165 über die LightHouse Bedienoberfläche v4.27.

Weitere Informationen im englischen Flyer (pdf).

Das neue Gerät wird nicht vor Ende Oktober 2012 lieferbar sein.
Lassen wir uns überraschen.

Tacktick MN30 Winddisplay Vorführgerät


Wir haben ein Tacktick MN30 Wind Display Vorführgerät im Angebot für 160 €.
Es ist ein Vorführgeräte von der Messewand.

Das Gerät fügen Sie, wie jede andere neue Tacktick Komponente,  in Ihr bestehendes Tacktick MN30 oder MN100 Systen ein indem Sie das Autonetworking einmal neu durchlaufen.

Tacktick T101 Wind Set mit Geber


Das TackTick T101 Wind Set arbeitet per Funk mit Solarzellen und Akkus. Das Display wird über den Akku oder das 12 V Bordnetz betrieben. Das Display und der Geber kommunizieren per Funk miteinander. Sie kommen also ganz ohne Kabel aus.  Der Windmessgeber wird durch die Solarzelle mit Strom versorgt, durch den internen Akku gepuffert und funkt zu den Tacktick Displays an Bord.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Von Jan Seemann