Raymarine Anzeige für 2 Motoren Volvo Penta


An Bord vorhanden sind 2 Volvo Penta Motoren und zwei EVC Displays für den Steuerbord- und Backbordmotor. Dann ein Raymarine Display a95 mit Lighhouse II Software V 19 und ein SeaTalkNG Netzwerk.

Der Kunde hatte 2 x das Engine Gateway von Yacht Devices YDEG-04R bestellt, beim Einstecken am Steuerbord EVC Display aber festgestellt dass ein Interface schon beide Motoren unterstützt, da in seinem Fall die Motordaten im Volvo Bus zusammengeführt werden.

Hier die Anzeige auf dem Raymarine Plotter:

Der Kundenkommentar:
„Es war ganz einfach. Ich hab den Adapter zwischen dem Drehzahlmesser Instrument Steuerbord und dem SeaTalk NG angeschlossen. Ging alles sofort. Funktioniert allerdings nur bei EVC.
Alles was auf dem Display angezeigt werden kann hab ich jetzt auch im Plotter. Fehlt nur noch die Tankanzeige und Trimmklappen. Aber die sind auch nicht im Display anzeigbar. Das muss ich mir nochmal anschauen.“

Verwendet wurden:
1 x YDEG-04R
1 x Raymarine 5-fach Verteiler
1 x Raymarine STNG Backbone Kabel

NMEA0183 Repeater Display – Garmin GNX 20


Das Garmin GNX 20 Display eignet sich auch als NMEA 0183 Wiederholdisplay / Repeater.

Mit dem zusätzlichen Strom-Daten-Kabel kann es losgelöst von einem NMEA2000 Netzwerk als Einzelgerät betrieben werden.

Im einfachsten Fall wird einfach eine GPS Antenne oder ein vorhandener Plotter angeschlossen und Sie haben ein SOG – Geschwindigkeit über Grund, oder ein NMEA0183 Log/Lot Geber für die Geschwindigkeit durchs Wasser und Tiefe, allerdings ohne Kalibrationsmögichkeit.

Es können folgende NMEA0183 Datensätze angezeigt werden:

BOD Peilung (vom Ausgangspunkt zum Ziel)
BWC Peilung und Distanz zum Wegpunkt
DBT Tiefe unter Schwinger
DTM Verwendetes Kartenbezugssystem
DPT Tiefe
GGA GPS-Festdaten
GLL Geografische Position (Breiten- und Längengrad)
GRMB GPS-Daten
GRME GPS-Positionsfehlerdaten
GSA GNSS-DOP und aktive Satelliten
GSV GNSS-Satelliten in Reichweite
HDG Steuerkurs, Deklination und Missweisung
HDM Steuerkurs, Magnetkompass
HDT Wahrer Steuerkurs
MDA Meteorologische Zusammenfassung
MTW Wassertemperatur
MWD Windrichtung und -geschwindigkeit
MWV Windgeschwindigkeit und -winkel
RMB Empfohlene Navigations-Mindestdaten
RMC Empfohlene spezielle GNSS-Mindestdaten
THS Daten des Steuerkurssensors
VHW Geschwindigkeit durch Wasser und Steuerkurs
WPL Wegpunktposition
XTE Kursversatzfehler

Pro GNX 20 Display kann nur ein NMEA0183 Sender angeschlossen werden.
Weitere Daten kann es aus dem NMEA2000 Netzwerk bekommen und wird damit zu einem preiswerten Universal Repeater Display.

Es übersetzt die Daten nicht von NMEA0183 zu NMEA2000 oder umgekehrt. Wenn Sie 0183 Daten in 2000 übersetzen möchten kommt dieser Übersetzer von Yacht Devices in Frage.

 

Raymarine i70S Display und Luftdruck / Temperatur Anzeige mit dem Baroplug


Ich habe das Raymarine i70S Display mit dem LCJ Baroplug Dual ausprobiert. Der Lufdruck und die Lufttemperatur werden auf dem Display angezeigt.

Mit dem NMEA2000 > SeaTalkNG Adapterkabel W wird der LCJ Baroplug Dual einfach in einen freien weißen Abgang des SeaTalkNG Netzwerks gesteckt.
Sollte kein Abgang frei sein, muss man ein Stück blaues Backbone Kabel nehmen und ein T-Stück, ggf. auch einen 5-fach Verteiler für zusätzliche Erweiterungen.

Zum Luftdruck:
Es werden nur ganze Millibar Werte angezeigt, keine Kommastelle.
Es kann ein Zahl, eine Zeigergrafik oder eine Verlaufsgrafik angezeigt werden.

i70S Luftdruck

Zur Lufttemperatur:
Die Temperatur wird mit einer Kommastelle ausgegeben.
Es kann ein Zahl, eine Zeigergrafik oder eine Verlaufsgrafik angezeigt werden.

i70s Lufttemp Verlauf

Beide Werte können auch auf anderen Displayseiten mit angezeigt werden.

i70s Luftdruck Temp Kombi

verwendet wurden:
Raymarine i70S Display
SeaTalkNG Netzwerk
NMEA2000 > SeaTalkNG Adapterkabel W
LCJ Baroplug Dual

Stand 2.2017

von Matthias Busse

Furuno FI-70 Display und CV7 Windsensor mit Windyplug im Betrieb


Ich habe das Furuno FI-70 mit dem LCJ CV7 Wind Sensor über den LCJ Windyplug und ein NMEA2000 Netzwerk zusammen geschaltet. Das geht problemlos und ich erhalte viele verschiedene Anzeigen und Einstellmöglichkeiten.

FI-70 CV7

Die Windgeschwindigkeit kann angezeigt werden in: kn, km/h, MPH, m/s

In der Mitte der runden Windanzeige kann die Darstellung gewählt werden: AWA, AWS, Beaufort
Der Beaufort Wert wird nur angezeigt wenn eine Logge im System ist, z.B. ein DST800

Mit dem DST800 Loggeber im System kann der „Fahrtwind“ berücksichtigt werden und der Wahre Wind und eine Windlupe können auf dem Display zusätzlich dargestellt werden.

Die Nachtanzeige am Display:

Nachtanzeige

Der Wind-Voraus-Winkel kann abgeglichen werden, je nach Installation des Gebers an Bord. Hier wird der Korrekturwert und der Anzeigewert gleichzeitig zur Kontrolle dargestellt. Das ist sehr komfortabel.

Windwinkel einstellen

Der Windyplug liefert zusätzlich den Luftdruck und die Lufttemperatur.
Das kann im Display ausgewählt werden unter „Umgebung“.
Hier ist dann wählbar: Date, Zeit, W Temp, L Temp, L Druck, Feuchte, Wind Chill, Taupunkt

FI-70 Luftdruck Temperatur

Verwendet wurden:
Furuno FI-70 Display
LCJ CV7 Wind Sensor
LCJ Windyplug
NMEA2000 Netzwerk
ggf. Airmar DST800 Log, Lot, Temp. Geber

Stand Februar 2017

von Matthias Busse

Neues Display für die Y-Power Ladegeräte


Cristec hat die Y-Power Geräte erweitert um einen Steckplatz für eine Einbauplatine.
Dadurch kann jetzt ein Touch Display angeschlossen werden um die Funktionen des Ladegeräts anzuzeigen und zu steuern.

Die neuen Y-Power Ladegeräte haben N6 auf dem Geräte-Aufkleber. Vergewissern Sie sich ob Ihr Gerät kompatibel ist.

Das Display Set besteht aus einer Einbauplatine, Flachkabel, Display Anschlußkabel und dem Farb-Display.

Hier finden Sie die Anleitung.

Display YPO-DISPLAY-R

 

 

 

Neue Videos: Zeus2 7 Display und SonarHub


Zeus2 7 Touch Multifunktionsdisplay

SonarHub für Fishfinder und Untergrund Bilder

 

 

Raymarine stellt das neue e165 vor


Raymarine Neuvorstellung.

Das Raymarine e165 Multifunktionsdisplay wird zur Zeit auf der Messe “HISWA” in Amsterdam vorgestellt.

Raymarine e165 Multifunktionsdisplay

Mit einer enormen Bildschirmdiagonale von 15.4″ (39.12cm), ist das neue Multifunktionsdisplay e165 mit HybridTouch, das größte und hellste MFD aller Zeiten!

Das e165 ist netzwerkfähig mit den Multifunktionsdisplays der neuen a-Serie, c-Serie und anderen Displays der neuen e-Serie kompatibel und bietet somit für jedes Schiff eine passende Lösung im Bereich der Navigationsausrüstung.

Das neue e165 ist u. a. der optimale Ersatz für ein bereits montiertes E140W oder C140W Multifunktionsdisplay der vorherigen Serie, es ist somit kein Adapterrahmen erforderlich. Das e165 hat identische Ausschnittmaße und Befestigungen, aber bietet dem Eigner 20% mehr Bildschirmfläche als ein herkömmliches 14“ Display.

Ausgestattet mit drei Prozessoren inklusive eines eigenen Grafikprozessors für eine extrem schnelle und brillante Performance, verfügt das e165 über die LightHouse Bedienoberfläche v4.27.

Weitere Informationen im englischen Flyer (pdf).

Das neue Gerät wird nicht vor Ende Oktober 2012 lieferbar sein.
Lassen wir uns überraschen.

Tacktick T101 Wind Set mit Geber


Das TackTick T101 Wind Set arbeitet per Funk mit Solarzellen und Akkus. Das Display wird über den Akku oder das 12 V Bordnetz betrieben. Das Display und der Geber kommunizieren per Funk miteinander. Sie kommen also ganz ohne Kabel aus.  Der Windmessgeber wird durch die Solarzelle mit Strom versorgt, durch den internen Akku gepuffert und funkt zu den Tacktick Displays an Bord.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Von Jan Seemann

Raymarine E-Wide Serie Videos


Im Frühjahr 2010 erscheint von Raymarine die neue E-Wide Serie. Einen kurzen Einblick zur Bedienung und zu den Neuerungen der Geräte E90 Wide, E120 Wide und E140 Wide können Sie sich im folgenden Video ansehen.

Ein weiteres Video zur E-Wide Serie können Sie hier sehen. Auf dem Video sehen Sie im einzelnen, wie die E-Wide Serie an Bord eingebaut ist und aussieht. Des weiteren können Sie sehen, wie die E-Wide Serie in der Praxis funktioniert mit den Funktionen des Radars, Fishfinders etc.

Von Jan Seemann

Eine für alles: Raymarine ST70 Plus Anzeige


Raymarine ST70 Plus Display

Raymarine ST70 Plus Display

Raymarine hat die ST70 Instrumenten Serie um das ST70 Plus Display mit abgesetzter Bedienung erweitert.

Zu dem ST70 Instrumenten Display und Bedienteil und den ST70 Autopiloten Bedienteil in Farbe gibt es jetzt neu das große ST70 Plus Display mit 16,4cm Farbdisplay und einem Bedienteil nach Wahl für Instrumente, Segelboot Autopiloten oder Motorboot Autopiloten. Durch die abgesetzte Bedieneinheit und die freie Konfigurierbarkeit der Anzeige ist es für die Darstellung mehrerer Daten und auch als Mast Maxi Display einsetzbar.
Die Daten können als Zahlenwert oder als analoger Zeiger dargestellt werden. Die Sonnenlicht Ablesbarkeit ist we bei allen Raymarine Geräten sehr gut.

Über das Seatalk NG Netzwerk und NMEA2000 können die Log, Lot, Wind Kompaß, GPS …. Daten an das Display gegeben werden.

Die Verkabelung ist durch die fertig konfigurierten Kabel, Adapter und T-Stücke ist denkbar einfach.
Ein Übersicht des Aufbaus mit Gebern und Displays finden Sie hier unter nmea.de.

Die ganze ST70 Serie mit Displays, Bedienteilen und Kabel haben wir hier zusammengestellt.

von Matthias Busse