Volvo 4.3 Gxi-E Motor und das YDEG-04 Engine Gateway


Der Volvo Motor 4.3 Gxi-E kann seine Daten über den 10-Pin Stecker mit Adapter an das Engine Gateway geben, dass die Daten auf NMEA2000 oder SeaTalkNG übersetzt. Dann werden sie an einem kompatiblen, neuen Plottern auf dem Dispay angezeigt.

Sie benötigen also diesen Stecker voll belegt am Motor

und dann das YDEG Engine Gatewy in der NMEA2000 Version oder der SeaTalkNG Version.
Dazu das Adapterkabel 10-Pin.

von Matthias Busse

Das YDEG-04 an ein Volvo EVC Display anschliessen


Hinten am Volvo EVC Display ist ein 6-poliger Deutsch Stecker.

Volvo EVC Display AnschlussZiehen Sie diesen Stecker ab und schalten Sie das YDEG-04 dazwischen. Das Engine Gateway hat einen 6-poligen Stecker und eine Buchse und ist ansonsten nur durchverbunden. Es beeinflusst den Motor nicht, es hört nur auf den Datenleitungen zu.

YDEG-04 Das Engine Gateway wird dann direkt an ein freies T-Stück gesteckt und bekommt aus dem NMEA2000 Netzwerk die Stromversorgung.

Es gibt zwei Versionen
NMEA2000 Version YDEG-04N
SeaTalkNG Version YDEG-04R

von Matthias Busse

Motor Interface YDEG-04R am Volvo D2-40 (F)


Die Rückmeldung vom Kunden:

Ich habe das YDEG-04R Interface während unserer Reise eingebaut und es war erstens sehr einfach ( plug and play ) und zweitens funktioniert es super. Ich habe einen Volvo D2-40 (F) und Raymarine und Garmin- Endgeräte in einem Seatalk-ng- Netzwerk an Bord. Sofort nach dem Anschluss wurde auf allen Geräten Drehzahl, Kühlwassertemperatur und Voltzahl angezeigt. Genau das hatte ich mir gewünscht. Man kann wohl das Interface für weitere Daten programmieren, aber das benötige ich nicht.

Adapterkabel wurden nicht benötigt.