Neue ICOM GM600 Funkanlage mit DSC Klasse A


Von ICOM neu im Programm haben wir die GM600 Funkanlage mit Mikrofon. Das Gerät hat ein sehr schönes, großes und farbiges Display, eine 10er Tastatur und ist auch für die Berufsschifffahrt zugelassen.

ICOM GM600

DSC Klasse A ist eingebaut. Das heisst man benötigt 2 Antennen um den DSC Kanal ständig überwachen zu können.

Wenn das Schiff ausrüstungspflichtig ist wird ein Netzteil PS310 zusätzlich verwendet um die Zulassungsvorschrift zu erfüllen. Das Netzteil gibt es in zwei Versionen mit 12V oder 24V Eingangsspannung.

Für eine komfortable Bedienung gibt es zusätzlich einen Handhörer HS-98. Dieser wird vorn an das Gerät gesteckt an Stelle des Mikrofons. Das Mikrofon ist aber immer im Lieferumfang der GM600 enthalten und kann nicht raus genommen werden.

Das Gerät hat kein ATIS für den Binnenfunk.

Der Hinweis für die neuen Kanäle 2017 ist vorläufig nicht wichtig, da Deutschland nicht „harmonisiert“ ist und diese Kanäle zur Zeit noch nicht verwendet werden. Da werden leicht noch ein paar Jahre vergehen können.

von Matthias Busse

ICOM Schulungsanlage IC-M423


Für Funk-Ausbildungsstätten können wir zwei umgerüstete Schulungsanlagen anbieten:
2 x ICOM IC-M423 Funkgeräte mit Leistungsreduzierung der Funkgeräte auf ca. 1nW, 1 Verbindungskabel, 12V Netzteil mit Klemmbuchsen, Programmierung der MMSI und ATIS Nummern.

Auch Schulungsanlagen müssen bei der RegTP angemeldet werden. Senden Sie uns diese Unterlagen zu für die Programmeirung der beiden Anlagen vor Auslieferung.

Beide Geräte werden mit einem Koaxkabel verbunden und können den Funkbetrieb nachstellen ohne Funksprüche und DSC Meldungen abzustrahlen. Alle Funktionen können live ausprobiert werden.

ICOM IC-M423 Schulungsanlage

Die Vorgängerversion ICOM IC-M505 ist nicht mehr lieferbar.

Neue Anmeldeformulare für Seefunkanlagen


Zum 1.6.2013 ändet sich die Anmeldung einer Seefunkanlage.

Das aktuelle Formular zu Anmeldung finden Sie hier.

Neu ist:

– Alle Anmeldungen werden in Hamburg bearbeitet.

– Sie müssen das Einbau-Funkgerät, den AIS Transponder das Handfunkgerät und deren Zulassungsnummer nicht mehr angeben und können somit später einfacher das Gerät wechseln. Sie sind natürlich, wie bisher,  dafür verantwortlich das das Funkgerät in Deutschland zugelassen ist.

– Radaranlagen (z.B. 1623) , Radar SART (z.B. S100) und ein Radarverstärker RTE (z.B. Echomax)  können freiwillig angemeldet werden.

– Eine AIS MOB (z.B. Wamblee) kann freiwillig angemeldet werden

– Bei einer EPIRB (z.B. E100 / E100G) müssen Sie den Kodierungsnachweis nach Erhalt der EPIRB nachreichen. Wir legen ihn der Lieferung bei.

von Matthias Busse

Neue Videos zu den Navicom RT-550 AIS und RT-650 MOB Funkanlagen


Hier finden Sie die neuen Videos zu der Navicom Funkanlage RT-550 AIS, mit eingebauten AIS Empfänger

und der Navicom RT-650 MOB Funkanlage mit eingebautem AIS Empfänger, Funk-Bedienteil und MOB Armband.

von Matthias Busse

ICOM IC-M423 jetzt lieferbar


Die neue ICOM IC-M423 Funkanlage ist jetzt lieferbar.

Die neuen Features sind:
– Neue intuitive Bedienoberfläche
– Aktiver Noise-Canceller
– 10 W NF-Leistung, Megafonfunktion und Nebelhorn anschließbar
– Optionales COMMANDMIC HM-195B für zweite Sprechstelle und Intercom
– mit dem MA-500TR AIS Transponder kompatibel
– AquaQuake-Funktion

Und das alles in der kompakten Bauform eines Autoradios.

von Matthias Busse

Furuno FM 4721 neu auf der Hanseboot


Die neue Furuno DSC und ATIS Funkanlage FM4721 wird auf der Hanseboot im Hamburg vorgestellt Halle B5 Stand G130. Griffiger Handhörer mit voller Bedienung, grosse Displays, 10er Tastatur und optional anschliessbarer Hornlautsprecher mit Gegensprechfunktion sind die Besonderheiten der Anlage.

Furuno FM-4721 Funkanlage

20111101-122154.jpg

FAQ: Wie stelle ich meine ICOM IC-M 401 auf ATIS um?


Die ICOM IC-M 401 ist ein reines Binnenfunkgerät, in der nur die ATIS Nummer programmiert wird. Wenn Sie die Tasten CH + H/L gleichzeitig gedrückt halten, stellen sie die Anlage von den Auslieferungsmodus in den ATIS Modus.

von Jessica Lenz