Neu: Garmin GNX 120 Mastdisplay mit Masthalter und Tastatur


Für die GNX 120 Mastdisplays von Garmin bieten wir jetzt die passenden Masthalter und eine Fernbedientastatur für das NMEA2000 Netzwerk an.

Und die NMEA2000 GNX Tastatur für die Bedienung der Displays.

Alles passend zum GNX120 Display.

von Matthias Busse

Advertisements

Nexus Instrument und NMEA 2000


Beim Kauf eines neuen Seekartenplotters mit NMEA 2000 Schnittstelle können die Nexus Instrumente nicht direkt verbunden werden. Hier gibt es jetzt von Garmin einen Datenwandler, der die Integration der Instrumente in das NMEA 2000 Netzwerk ermöglicht.

Die GND 10-Blackbox bietet eine nahtlose Integration von Nexus-Instrumenten und -Sensoren in die Garmin-Familie. Sie konvertiert Daten zwischen dem Nexus-Netzwerk und NMEA 2000. Nexus- und Garmin-Produkte, darunter auch der gWind-Sensor, der kabellose gWind-Sensor und der gWind Ragatta-Sensor, sind dadurch problemlos miteinander kompatibel. Die Installation zwischen Nexus und NMEA 2000 ist mit Plug & Play und USB-Verbindungen ganz einfach. Benutzer müssen also keine Einstellungen vornehmen oder das System konfigurieren.

PC-Anwendungen wie NexusRace, Expedition, Adrena oder SeaTrack können dank der GND 10 Segelfunktionen zwischen Nexus- und NMEA 2000-Netzwerken weitergeben. Außerdem ermöglicht die Blackbox GND 10-Software-Updates über NMEA 2000. Wenn bereits eine NexusRace-PC-Anwendung installiert ist, können Sie mit dem FDX-Protokoll über USB Software aktualisieren sowie auch Nexus-Geräte konfigurieren und kalibrieren.

  • Konvertiert Daten zwischen dem Nexus-Netzwerk und NMEA 2000
  • Bietet Kompatibilität zwischen Nexus- und Garmin-Produkten
  • Einfache Plug-and-Play-Installation zwischen Nexus, NMEA 2000 und USB
  • Keine Einrichtung durch den Benutzer und keine Systemkonfiguration erforderlich
  • Ermöglicht PC-Anwendungen wie NexusRace, Expedition, Adrena oder SeaTrack die Weitergabe von Segelfunktionen zwischen Nexus- und NMEA 2000-Netzwerken

Technische Daten:
Geräteabmessungen (B x H x T): 170 x 90 x 50 mm
Gewicht: 196 g
Wasserdicht: IPX7
Temperaturbereich: -15 °C bis 70 °C
Spannungsbereich: 9 bis 16 V
Leistungsaufnahme: 0,52 W
Sicherheitsabstand zum Kompass: 0,1 m
Winkelgenauigkeit: Keine Angabe
Geschwindigkeit: Keine Angabe
NMEA 2000 Load Equivalency Number (LEN; Stromaufnahme des Geräts): 4
Drahtlose Verbindungen: Nein

LCJ Baroplug dual im Zusammenspiel mit dem Garmin GPSMAP 7408 Display


Der LCJ Baroplug Dual wird auf ein T-Stück im NMEA2000 Netzwerk gesteckt und dann wird das GPSMAP 74xx Display angeschaltet. Er liefert jetzt den Luftdruck und die Temperatur an das NMEA2000 Netzwerk.

Auf der Plotter Startseite > Einstellungen > NMEA2000 Einstellungen > Geräteliste > Baroplug V3 auswählen.

Zur Start zurück gehen > Info > Grafik und Reise > Grafik > Luftdruck

GPSMAP74 Luftdruck

Bei der Luftdruck Grafik können Sie die Skalierung ändern

  1. Den Luftdruck Maßstab im mb (hPa) : 1 – 2 – 5 – 15 – 30 – Automatisch
  2. Den Zeitraum der Darstellung : 1 min – 2 – 5 –  10 – 20 – 30 min – 1 Stunde – 1,5 – 2 – 2,5 – 4 – 6 – 8 – 12 – 16 -24 Stunden

Die Ziffern werden als ganze Zahl dargestellt, die Grafik ist aber deutlich besser aufgelöst.

GPSmap 7408 Temperaturgrafik

Bei der Temperatur Grafik gibt es folgende Skalierungen

  1. der Maßstab wird nur automatisch vergeben vom Display
  2. Der Zeitraum ist einstellbar : 1 min – 2 – 5 – 10 – 20 – 30 min – 1 Stunde – 1,5 – 2 – 2,5 – 4 – 6 – 8 – 12 – 16 -24 Stunden

Die Ziffern werden mit einer Kommastelle angezeigt.

GPSmap 74xx Instrumentenanzeige

Zusätzlich gibt es eine schöne Instrumenten Anzeige von Temperatur und Luftdruck.

Das bezieht sich auf die aktuelle Softwareversion 5.6 von Garmin und wurde mit dem GPSMAP 7408xsv getestet.

von Busse Yachtshop

FAQ: Wie schliesse ich den Garmin GPS72 an das M-Tech SX35 Funkgerät an


Frage: Wie schliesse ich den Garmin GPS72 an das M-Tech SX35 Funkgerät an ?

Antwort: Die NMEA Daten können vom GPS auf das Funkgerät übertragen werden.

Im englischen Handbuch des 72er auf Seite 49
ist der Datenausgang + braun
Datenausgang – schwarz

Im englischen Handbuch des SX35 auf Seite 12
ist der Dateneingang + braun
der Dateneingang – rot

Verbinden Sie die beiden Kabel + auf + und – auf –
Überprüfen Sie ob die Garmin Schnittstelle im Setup auf NMEA0183 eingestellt ist, ggf. noch die Baudrate von 4800.

FAQ: Wie verbinde ich den Garmin GPSMAP 421 mit der Raymarine Ray 55 Funkanlage


Frage: Wie verbinde ich den Garmin GPSMAP 421 mit der Raymarine Ray55 Funkanlage

Antwort: Die Kabelbelegungen sind in den Handbüchern angegeben

Garmin 421 NMEA0183 Seite 6
http://www.busse-yachtshop.de/pdf/garmin-GPSMAP400-500-Installationsanweisungen.pdf
Ausgang + blau
Ausgang – schwarz

Raymarine Ray55 NMEA0183 Seite 22
http://www.busse-yachtshop.de/pdf/raymarine-ray218e-ray55e-bys.pdf
Eingang + grau
Eingang – violett

FAQ: Garmin VHF 300i mit der ATIS und MMSI Nummer programmieren


Frage: Kann ich die ATIS und MMSI bei der Garmin VHF 300i selbst programmieren?

Antwort: Ja, die beiden Nummern können Sie selbst eingeben, der Vorgang ist im Handbuch beschrieben.
Die MMSI ist 9-stellig und fängt für deusche Schiffe mit 211 … an.
Die ATIS Nummer ist 10-stellig und fängt für deutsche Schiffe mit 9211…. an. Am Gerät lässt sich aber nur eine 9-stellige Nummer eingeben. Dazu lassen Sie einfach die führende 9 weg und fangen dann mit 211… an. Alle ATIS Nummern fangen mit 9 an, sodass diese Ziffer nicht extra eingegeben werden muss. Das ist im Handbuch nicht beschrieben und führt manchmal zu Verwirrung.
Bitte überprüfen Sie jede der beiden Nummern nach der Eingabe sorgfältig bevor Sie die Zahl bestätigen. Für eine nachträgliche Änderung muss die Anlage zum Garmin Service eingeschickt werden und wird kostenpflichtig wieder freigeschaltet.

Decktrennstelle für die Garmin Windanlage GMI10


Garmin GMI10 Windanlage

Bei der Garmin GMI10 Windanlage liegt keine Decktrennstelle für den Mastfuß bei.
Einer unserer Kunden hat für das 5-polige Mastkabel die Philippi Decktrennstelle 7-polig verwendet. Mit einer sauberen Verarbeitung und Anschluß der Kabel funktioniert diese Trennstelle lt. Kunden einwandfrei, obwohl sie nicht dafür spezifiziert ist.

Die verwendete Decktrennstelle besteht aus:
1 x 7-poliger Stecker
1 x 7-polige Flanschdose
1 x Aufbaugehäuse

von Matthias Busse