Neu: ICOM IC-M506 UKW Funkgerät Vorstellung


Die ICOM IC-M506 Seefunkanlage mit AIS Empfänger und NMEA2000 ist voraussichtlich Ende April 2014 lieferbar.

ICOM IC-M506

Die Besonderheiten sind:

– eingebauter AIS-Empfänger
– NMEA-2000-Konnektivität
– Aufzeichnung der Sprache für die letzten zwei Minuten
– Hervorragender aktiver Noise-Canceller
– Wasserdicht gemäß IPX8 (60 Minuten in 1 m Tiefe)
– Neue intuitive Bedienoberfläche
– Großes Punktmatrix-LC-Display (132 x 96 Pixel)
– Optionales COMMANDMIC HM-195B für zweite Sprechstelle / Intercom
– Klasse-D-DSC eingebaut (entspricht ITU-R M493-13) und ATIS
– 25W Megafon und Nebelhorn

von Matthias Busse

 

Werbeanzeigen

Neu: ICOM IC-M91D Handfunkgerät mit GPS und DSC Funktion


ICOM liefert das neue Handfunkgerät IC-M91D aus.

Es hat neben dem eingebauten GPS auch eine DSC Notruf Funktion und einen aktiven Noise Canceler zur Unterdrückung von Hintergrundtönen für eine bessere Verständigung. Hier finden Sie weitere Informationen

von Matthias Busse

FAQ: Kanal 31 in Holland


Wir bekommen immer wieder Fragen, warum der Kanal 31 nicht im gelieferten Funkgerät ausgewählt werden kann, obwohl er in Holland gebräuchlich ist.

Auf deutschen Schiffen ist der Kanal 31 nicht erlaubt: Wenn Sie häufig in Holland unterwegs sind, sollten Sie uns das unbedingt vor der Bestellung mitteilen. Dann können Sie mit dieser Begründung (Holland) bei der Bundesnetzagentur eine Ausnahmegenehmigung für den Kanal 31 beantragen. Am besten machen Sie das gleich bei der Anmeldung der Anlage. Wir können einige Anlagen hier für den Kanal 31 freischalten. Dies ist allerdings nur möglich, wenn Sie uns die Bestätigung der Bundesnetzagentur mit der Frequenzzuteilungsurkunde (am besten vor Auslieferung der Anlage) zusenden. Der Kanal 31 kann natürlich nur im ATIS Modus (Binnenfunk) ausgewählt werden.

Wir können folgende Anlagen hier mit dem Kanal 31 programmieren:
ICOM Handfunkgeräte: IC-M23, IC-M33, IC-M35, IC-M71, IC-M73, IC-M91D
ICOM Einbaugeräte: IC-M323, IC-M401, IC-M411, IC-M421, IC-M423, IC-M505, IC-M506, IC-M603

Bei Bestellung der oben genannten Funkgeräte berechen wir keine Gebühr, wenn sie vor Auslieferung programmiert werden.
Bei einer nachträglichen Freischaltung berechnen wir für die angegebenen Geräte 25,00 € + Versandkosten (Stand 08.2012). Wir schalten nur Anlagen frei, die auch von uns geliefert wurden. Sollten Sie die Anlage woanders erworben haben, sprechen Sie mit dem Verkäufer.

Andere Neuanlagen können zum Teil vom Hersteller mit dem Kanal 31 ausgeliefert werden, hier fällt aber immer eine Gebühr für das Freischalten an. Bei einigen Anlagen ist es auch generell nicht möglich den Kanal 31 freizuschalten.

von Matthias Busse

FAQ: NMEA Stecker Verbindungen der ICOM IC-M423


Frage: An meinem ICOM IC-M423 Funkgerät sind diese beiden Stecker an den NMEA-Verbindungskabeln. Gibt es optionale Gegenstecker für das Funkgerät?
Antwort: Nein, einen Gegenstecker gibt es nicht von ICOM. Bitte trennen Sie die Steckverbindungen ab und verbinden das Funkgerät per Lüsterklemme, Löten oder nehmen eine alternative Steckverbindung.

Frage: Welche Funktionen haben die verschiedenen Adern?
Antwort:
NMEA Eingang in das Funkgerät:
grün –
gelb +
(für GPS Antenne, Plotter o. Ä.)

NMEA Ausgang aus dem Fungerät:
weiß +
braun –
(um ggf. DSC Daten auf Plotter auszugeben)

Externer Lautsprecher Ausgang:
blau +
schwarz –

Externer Megafon Lautsprecher Ausgang:
orange +
grau –

ICOM IC-M423 jetzt lieferbar


Die neue ICOM IC-M423 Funkanlage ist jetzt lieferbar.

Die neuen Features sind:
– Neue intuitive Bedienoberfläche
– Aktiver Noise-Canceller
– 10 W NF-Leistung, Megafonfunktion und Nebelhorn anschließbar
– Optionales COMMANDMIC HM-195B für zweite Sprechstelle und Intercom
– mit dem MA-500TR AIS Transponder kompatibel
– AquaQuake-Funktion

Und das alles in der kompakten Bauform eines Autoradios.

von Matthias Busse

ICOM IC-M71 mit VOX Funktion


Das ICOM IC-M71 Handfunkgerät bietet die VOX Funktion (sprachgesteuertes Senden).
Sie haben beide Hände frei. Wenn Sie in das Mikrofon sprechen, geht das Funkgerät automatisch in den Sendebetrieb ohne dass Sie die Sprechtaste drücken müssen.
Für den Betrieb benötigen Sie 3 Teile
1. ICOM IC-M71 Handfunkgerät
2. Adapterkabel für Headset
3. Hinterkopfgeschirr mit 1 Ohrhörer und Mikrofon

von Matthias Busse

FAQ: Ist der AIS-Transponder ICOM MA-500TR mit meiner ICOM IC-M505 bzw. ICOM IC-M603 kompatibel?


Der ICOM MA-500TR Transponder unterstützt den direkten Anruf eines Schiffes mit den ICOM-Funkgeräten ab folgenden Seriennummern:

IC-M505 ab Version #22 (Seriennummer beginnend mit „22“ oder höher)
IC-M603 ab Version #31 (Seriennummer beginnend mit „31“ oder höher)
IC-M603 Version #21-29, hier ist ein Firmware Update möglich / erforderlich, bitte wenden Sie sich hierfür an uns.

von Matthias Taute