Batterieanzeige auf dem Raymarine Element Plotter vom Victron BMV-712 Monitor.


Der Batteriemonitor BMV-712 mit 500A Shunt wird per Bluetooth eingestellt und gibt seine Daten über das VE.Direkt Interface zu NMEA2000 weiter und die Werte werden auf dem Raymarine Element Plotter angezeigt.

Raymarine ST60 / ST60+ Instrumente auf dem Tablet / iPad anzeigen


Wenn Raymarine ST60 / ST60+ oder Autohelm ST50 Instrumente, wie Log, Lot, Wind auf dem Android Tablet oder Apple iPad / iPhone angezeigt werden sollen können Sie folgende Teile einsetzen.

1. Übersetzen von SeaTalk 1 zu SeaTalkNG

Dieser Übersetzer nimmt die alten Daten aus dem SeaTalk1 Netz und übersetzt sie in die neue Welt zu SeaTalk NG.
– Raymarine ST60 & ST60+ Displays können mit dem Flachstecker direkt angesteckt werden.
– Die älteren Autohelm ST50 Displays mit Rundstecker müssen 3-adrig (rot / gelb / Schirm) über extra Klemmen angeschlossen werden.

Die beiden beiliegenden blauen Abschlußwiderstände werden auf die blauen Stecker des Verteilers gesteckt.
Die rot/schwarze 12V Stromversorgung das SeaTalkNG kann bei einem so kleinen Netz weggelassen werden, wenn es aus dem SeaTalk 1 Netz den Strom bekommt.

2. SeaTalkNG zu WiFi übertragen

In einen weissen Abgang des Übersetzers kommt das Yacht Devices WiFi Gateway SeaTalkNG.
Nun können Sie sich mit dem Tablet verbinden:
– WiFi Netzwerk: YDWG
– Passwort: 12345678
und dann in einem WebBrowser (Safari / Google oder ähnliches) auf die Seite 192.164.4.1 gehen.
Im WebBrowser können Sie sich jetzt die Daten von Log, Lot, Wind anordnen wie Sie es mögen.

Die Bordinstrumenten Daten können auch in einer Navigations App z.B. iSailor oder iNavX oder einer Logbuch Software z.B. 2K Yachting verwendet werden. Und natürlich auch viele andere Apps die Instrumenten Daten einlesen können. Fragen Sie dazu den App Entwickler ob er NMEA0183 Daten über WiFi einlesen kann. Meist ist aber auch angegeben welche Daten gelesen werden können.
Dazu wählt man in der App den TCP Port 1456 aus und die Daten stehen auch hier zur Verfügung.

von Matthias Busse

Motor Interface YDEG-04R am Volvo D2-40 (F)


Die Rückmeldung vom Kunden:

Ich habe das YDEG-04R Interface während unserer Reise eingebaut und es war erstens sehr einfach ( plug and play ) und zweitens funktioniert es super. Ich habe einen Volvo D2-40 (F) und Raymarine und Garmin- Endgeräte in einem Seatalk-ng- Netzwerk an Bord. Sofort nach dem Anschluss wurde auf allen Geräten Drehzahl, Kühlwassertemperatur und Voltzahl angezeigt. Genau das hatte ich mir gewünscht. Man kann wohl das Interface für weitere Daten programmieren, aber das benötige ich nicht.

Adapterkabel wurden nicht benötigt.

Neu Raymarine ITC-5 Interface


Das neue Raymarine ITC-5 Interface ist jetzt lieferbar.

Die analogen ST60 Geber für Logge, Lot, Wind, Kompaß und Ruderlage werden direkt an das neue Interface ITC-5 angeschlossen. Das Interface gibt die Daten dann auf SeaTalk NG Schnittstelle aus. Sie stehen somit den Raymarine i70 Displays zur Verfügung und werden auch auf den e7 / e95 / e97 / e125 / e127 und c95 / c97 / c125 / c127 Displays angezeigt. Ein i70 Display sollte im neuen System zur Kalibrierung der Geber vorgesehen werden, z.B um die Wind Vorausrichtung einzustellen oder die Logge zu kalibrieren.

von Matthias Busse

Aufbau eines einfachen ITC-5 Netzwerks mit Gebern, NG Backbone Kabel und Displays.

FAQ: Wie schließe ich die Lowrance Radarantenne an das HDS-7 Display an?


Broadband Radar

Antwort: Bei der Lowrance Radarantenne ist im Lieferumfang eine Interface Box enthalten. Damit können Sie die Radarantenne an die Lowrance HDS-Serie anschließen, wie z. B. dem Lowrance HDS-7 oder HDS-10.

Von Jessica Lenz