Sailracer Datalinker NMEA0183 > Bluetooth LE Sender für ein Tablet


Der Sailracer DataLinker nutzt die Bluetooth Smart Verbindung zu ihrem mobilen Endgerät um Schiffsdaten zu übertragen. Die 3G/4G Verbindung des Handy oder Tablets zum Internet  bleibt bestehen  und leitet die Schiffsdaten zuverlässig weiter. Bei einer  Verbindung über das WiFi System muss die Datenübertragung abgebrochen werden wenn man mit dem Handy oder Tablet im Internet surfen will.

Ein weiterer Vorteil der Bluetooth Smart (auch BT Version 4.0 oder BLE)  Schnittstelle liegt darin, dass der Energieverbrauch,  im Gegensatz zum Bluetooth Classic System, deutlich reduziert wird.  Der geringere Energieverbrauch spart Kosten und die Reichweite des BLE ist annähernd gleich.

Der DataLinker wird an den NMEA 0183 Ausgang des Bordsystems angeschlossen und benötigt eine 12V Stromversorgung. Er sendet die Datensätze dann über die Bluetooth Smart Schnittstelle zu einem mobilen Endgerät (Android oder iOS). Zur Darstellung der Daten kann der kostenlose SailRacer Server und die Sailracer App genutzt werden. Es besteht auch die Möglichkeit andere Navigations Apps zu nutzen, da der Server einen TCP Stack auf macht. Die DataLinker Free App generiert aus dem Bluetooth Signal alle relevanten NMEA Datensätze.

Es steht auch eine SeaTalk 1 > Bluetooth LE Version zur Verfügung speziell für Raymarine Bordinstrumente.

Von Matthias Busse

FAQ: Wie schliesse ich den AMEC Camino-108 an den Raymarine e7 Plotter an?


Frage: Wie schliesse ich den AMEC Camino-108 an den Raymarine e7 Plotter an?

Antwort:
Der Datenausgang Nr. des Camino-108 hat die Farben:Ausgang + grau
Ausgang – gelb

Der Dateneingang Nr. 2 des Raymarine e7 hat die Kabelfarben:
Eingang + orange/weiss
Eingang – orange/grün

Verbinden Sie die beiden + Leitungen und auch die beiden – Leitungen.
Im Raymarine e7 Gerät stellen Sie dann die Baudrate des Dateneingangs Nr.2 auf 38400 Baud um.

von Matthias Busse

Neue Videos zu den Ultraschall Windgebern CV-7 von LCJ


LCJ CV-7 Ultraschall Windgeber, horizontale Masttop Version

LCJ CV-7V Ultraschall Windgeber, vertikale Motorboot Version

LCJ CV-7 SF-USB Funkwindgeber ohne Kabel. Am Empfänger mit USB Anschluss.

Neuheit: NMEA 0183 Kompass mit 10 Hz Datenausgang


Jetzt gibt es neu den NMEA0183 Kompaß mit 10Hz Datenausgang und 12V Spannungsversorgung.

NMEA 0183 Kompas Sensor

Dieser preiswerte Kompass kann für ein Radaroverlay am Kartenplotter verwendet werden.
Wenn der Kompass an den Lowrance HDS, Simrad NSS oder B&G Zeus am NMEA0183 Eingang angeschossen wird, ist ein halbtransparentes Overlay des Radarbildes über das Seekartenbild möglich. Diese Geräte bekommen dann 10 x pro Sekunde die Kursinformation und können das radarbild entsprechend ausrichten und einblenden.

Wenn AIS Transponder Klasse A auf Sportbooten eingesetzt werden sollen oder auf anderen Boote ohne Ausrüstungspflicht, dann kann der Kompass in einer speziellen Version auch wahre Kompaßdaten senden (HDT).

komp320-dim-500

von Matthias Busse

AMEC NK-80 der NMEA2000 zu NMEA0183 Wandler


Mit dem AMEC NK-80 Datenwandler können Sie Datensätze zwischen NMEA2000 und NMEA0183 in beide Richtungen umsetzen.

Im Auslieferungszustand werden die vorhanden Datensätze in beide Richtungen übersetzt. NMEA0183 arbeitet erstmal mit 38400 Baud. Das ist ideal um z.B. ein standard AIS Gerät in das NMEA2000 Netzwerk einzufügen.

Hier die Beschreibung der beiliegenden Konfigurationssoftware.

Verbinden Sie den NK80 mit einem NMEA2000 Netzwerk, und schalten Sie die Stromversorgung ein.
Verbinden Sie den NK80 über einen eigenen RS232 Stecker mit dem Windows Computer.
Starten Sie die Software.

Sie können die NMEA0183 Baudrate ändern:
38400 Baud ist der Auslieferungszustand und eine Änderung in 4800 kann sinnvoll sein um z.B. den Autopiloten oder ein Funkgerät anzusprechen von einem NMEA2000 Plotter.

AMEC NK-80 Baudrate einstellen

Unter Configuration können sie die einzelnen Datensätze wählen.
Hier die Übersicht wenn aus NMEA2000 alle NMEA 0183 Datensätze erzeugt werden sollen. Ansonsten nehmen Sie den Haken weg, drücken Apply und der Datensatz wird danach nicht mehr übersetzt.

AMEC NK-80 NMEA2000 alle Datensätze

Schauen wir uns einmal den NMEA0183 Datenausgang an.

AMEC NK-80 Ausgang alle Daten

Wir möchten jetzt zum Beispiel unseren alten Autopiloten mit NMEA0183 und 4800 Baud an das neu gekaufte Display mit NMEA2000 anschließen. Dazu stellen wir erstmal die Baudrate auf 4800 um wie oben schrieben. Dann starten wir die Config Software neu mit der Auswahl 4800 Baud. Nehmen den NK-80 kurz vom NMEA2000 Netzwerk dass er neu hochfahren kann und verbinden uns jetzt wieder mit 4800 Baud mit dem NK-80 Wandler.

AMEC NK-80 auf 4800 Baud umstellen

Dann schalten wir noch die vom Autopiloten benötigten Datensätze frei und sperren alle anderen Datensätze, wenn gewünscht.

AMEC NK-80 Autopiloten Daten

Und nun haben wir einen speziellen NMEA2000 zu Autopilot Datenwandler der nur die benötigten Datensätz ausgibt.

AMEC NK-80 Autopilot Daten

Ein weiterer Datenwandler kann dann z.B. AIS Datensätze in das NMEA 2000 Netzwerk geben und so weiter.

Wir können mit dem AMEC NK-80 einen sehr flexiblen Datenwandler in beide Richtungen anbieten.

Von Matthias Busse

FAQ: Meine NMEA 0183 Daten werden nicht übertragen.


Frage: Meine Geräte übertragen die NMEA 0183 Daten nicht.

Antwort: Die am häufigsten vorkommenden NMEA0183 Fehler beim Anschluss der Geräte sind:

+ – NMEA Datenleitung vertauscht
falsche Baudraten eingestellt (4800 Baud ist Standard, 38400 Baud bei AIS Daten)
Daten Eingang und Ausgang nicht berücksichtigt
zwei NMEA Ausgänge direkt zusammen geschaltet
nicht kompatibel NMEA Datensätze
zu viele Empfänger an einem Ausgang

Information zu den NMEA Datensätzen finden Sie in den Geräte Handbüchern, ggf. im Menü der Geräte und unter www.nmea.de

Ein Hinweis: Mit Windows Hyperterminal und einem entsprechenden Anschlußkabel können Sie die die NMEA 0183 Datensätze lesen und überprüfen.
NMEA zu USB Wandler.

Wenn das alles nicht zum Erfolg führt und der Fehler nicht erkannt wird, muss ein Techniker an Bord kommen.

von Matthias Busse

Raymarine ST1000+ / ST2000+ an NMEA2000 anschließen


Die Raymarine Pinnenpiloten ST1000+ und ST2000+ haben einen NMEA0183 Eingang für Wind- und GPS Daten.
Bei den Wind Daten wird nur der VWR Datensatz in NMEA0183  akzeptiert.

GPS Daten von den meisten Plottern und Wind Daten vom NMEA2000 Bus können über einen NMEA2000 zu NMEA0183 Wandler, z.B. den Actisense NGW1, an den Pinnenpiloten angeschlossen werden. Der NGW1 wandelt in VWR und MWV Winddaten. Sie benötigen dann normalerweise noch ein NMEA2000 T-Stück um in das Backbone zu kommen.
Achtung: In der neuen Actisense Software Version wird diese Wandlung auch nicht mehr vorgenommen, siehe Beitrag unten. Sie müssen ggf. eine Vorgänger Version der Software auf den Actisense Wandler spielen.

Simnet Daten, die mit dem Simrad AT10 in NMEA0183 Daten gewandelt werden, können nicht vom ST1000+ oder ST2000+ gelesen werden, da der VWR Datensatz hier nicht ausgegeben wird (Stand 4.2013). Der AT10 gibt nur den MWV Wind Datensatz aus.

von Matthias Busse