Wetterstation mit NMEA2000 für Yachten


Mit folgenden Komponenten stellen Sie eine Wetterstation für Ihr Boot zusammen.

LCJ CV7 Ultraschall Windgeber ohne bewegte Teile
Horizontal für den Masttop
Vertikal für eine Dachmontage
Damit bekommen Sie die Windrichtung und Windstärke.

Der LCJ Windyplug übersetzt die Winddaten in NMEA2000 und fügt den Luftdruck hinzu.

Der YDHS-01N Luftfeuchtigkeit und Temperatur Sensor wird direkt in das NMEA2000 Netzwerk gesteckt und berechnet zusätzlich den Taupunkt unter Deck aus den Werten.

Ein NMEA2000 Starter Set für die Verkabelung

Und ein Display zur Anzeige der Daten
Das Furuno RD33 Display zur Aufbaumontage
oder das Furuno FI-70 Display zur Einbaumontage
Viele aktuelle Seekartenplotter sind auch NMEA2000 kompatibel und können die Daten ausgeben.

Über das NMEA2000 Bussystem sind dann leicht weitere Daten anschliessbar
– Der Airmar DST800 Kombigeber für Wassertiefe, Geschwindigkeit und Wassertemperatur
– Die Garmin GPS19x GPS Antenne für Position, Kurs und Geschwindigkeit über Grund
– Kompassdaten werden meist über einen vorhandenen aktuellen Autopiloten ermittelt
usw.
Dazu werden einfach NMEA2000 Kabel und T-Stücke oder 4-fach Verteiler hinzugefügt um das Netzwerk zu ergänzen. Die Kabelwege müssen Sie an Bord ausmessen.

Dieses System ist individuell erweiterbar ganz nach Ihren Wünschen und kann mit weiteren Gebern auch mehr Daten anzeigen.

von Matthias Busse

Werbeanzeigen

Neu: NMEA2000 Luftfeuchte und Temperatur Sensor YDHS-01


Neu im Angebot ist der NMEA2000 Luftfeuchte und Temperatur Sensor von Yacht Devices YDHS-01.

Er misst die Raumtemperatur und die Luftfeuchte. Daraus berechet er den Taupunkt. Diese Daten werden in das NMEA2000 Netzwerk gegeben und können auf entsprechenden NMEA2000 Geräten angezeigt werden.

Hier die NMEA2000 Version mit Micro-C Stecker YDHS-01N auf dem Bild.

Alternativ gibt es diesen Geber auch mit einer SeaTalkNG Buchse YDHS-01R.

Als Beispiel die Darstellung auf dem Furuno RD-33 NMEA2000 Repeater Display.

von Matthias Busse