Raymarine Lighthouse Version 17 ist jetzt fertig


Rechtzeitig zum Beginn des Wochenendes ist die neue Software LightHouse II Version 17 für die Multifunktionsdisplays der aSerie, cSerie, eSerie, eS Serie und gS Serie fertiggestellt. Das kostenlose Update enthält eine Vielzahl von neuen und spannenden Funktionen und steht ab sofort als Download auf Raymarine.de zur Verfügung.

Was ist neu in Version 17?

Navionics Dock-to-Dock Autorouting bietet den präzisesten und fortschrittlichsten automatischen Aufbau einer Route für Multifunktionsdisplays in Verbindung mit einer elektronischen Seekarte von Navionics.

Navionics SonarChart Live ermöglicht dem Anwender seine eigene, detaillierte bathymetrische Karte mit 1-Fuß Konturlinien in Echtzeit direkt auf dem Multifunktionsdisplay zu erstellen.

GRIB weltweites Wetter von Theyr zeigt genaue und aktuelle Wettervorhersagen weltweit über Internet und der WLAN-Anbindung des Multifunktionsdisplays direkt auf dem Display an.

C-MAP ActiveCaptain Content bietet den umfangreichen ActiveCaptain Cruising-Guide und Informationen zu den lokalen Begebenheiten für aktuelle C-MAP 4D MAX und MAX+ Karten an, die direkt auf dem Raymarine Multifunktionsdisplay angezeigt werden.

Die LightHouse II Version 17 enthält noch weitere Verbesserungen und Updates:

– NMEA2000 Audio-Steuerung für Marine-Entertainment-Systeme von Rockford Fosgate
– Verbesserte Unterstützung der aktuellen Komponenten von FUSION
– Automatische Auswahl der Seekarte
– CHIRP SideVision präzise Wegpunkt Platzierung
– Verbesserung vom EmpirBus Digital Switching und der Steuerung
– Dynamische Search and Rescue Muster (SAR) für Ersthelfer

Und vieles mehr!

Raymarine Lighthouse II Version 14 ist erschienen


Die neue Software Version Lighthouse II R14  für die a, c ,e, eS und gS Serie von Raymarine ist jetzt erschienen.

Neue erweiterte Segelfunktionen:​
–    QuickCourse-Routenerstellung
–    SmartMarks-Umrundungsführung
–    LightHouse Laylines: Visualisierung der Luftströmung
–    LightHouse-Wettkampf-Zeitmesser
–    Virtuelle LightHouse-Startlinie

Verbesserte FUSION-Audiounterstützung
Neue NMEA 2000 FUSION-Link-Unterstützung für die neuesten Fusion-Funkgerätemodelle inklusive der Serien RA205, 650, 700 und 750:

–    Größere Berührungsflächen
–    Unterstützung für duale iPod-/USB-Quellen
–    Internationale Funksteuerungen
–    Ein-/Aus-Fernsteuerung der Bedieneinheit

C-MAP Easy Routing von Jeppesen (erfordert Kartografiekarte C-MAP 4D MAX+)
Easy Routing verwendet detaillierte Kartendaten und schiffsspezifische Informationen für die Erstellung der kürzesten und sichersten Route zwischen zwei Punkten, die weniger als 100 Seemeilen voneinander entfernt liegen. Diese Funktion wird von den folgenden Display-Serien unterstützt: a12, c12, e12, e165 sowie alle eS- und gS-Modelle.
Umfassende Unterstützung für die neuesten Sonarmodule von Raymarine: CP370, CP470 und CP570
–    Neue Ping Sync-Modi für das CP570
–    Verbesserte Benutzeroberfläche mit automatischen Anpassungsoptionen und optimiertem digitalem Oberflächenfilter

Umfassendes System-Pack-Software-Update jetzt erhältlich.
Aktualisieren Sie Ihr MFD auf die Version 14.36 sowie alle unterstützten Peripheriegeräte mit einem einzigen, einfachen Download. Die Unterstützte Peripherie-Hardware umfasst:
–    Fischfinder – CP100, CP200, CP370, CP470, CP570
–    Instrumente – i50, i60, i70, iTC-5
–    Autopiloten – Evolution ACU, Evolution EV-Sensoren und p70-Serie-Bedieneinheiten
–    RMK-9-Fernbedienung
–    Adapter – ST1-STNG-Wandler und ECI-100

Weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen

Hier finden Sie den kostenlosen Download und die Beschreibung.

Neue Navionics Gold Module 2010 eingetroffen


Die neuen Navionics Gold Module 2010 sind jetzt lieferbar

44XG – Ostsee
45XG – Deutschland bis Oslo
49XG – Norwegen

Navionics Gold Module

Navionics Gold Module

Die Module 23XG Mittelmeer, 28XG Nordsee / England und 46XG Binnen / Atlantik liegen auch in der aktuellen Version 2010 vor.

Wir können auch einen Update für Ihre alten XL9 Karten anbieten für 129,00 € auf den neuen Stand 2010. Senden Sie uns dazu Ihre alte XL9 Gold Karte zu. Andere Karten (z.B. Platinum / Platinum+ / XL / XL3 oder Classic) können nicht angerechnet werden beim Update.

von Matthias Busse