FAQ: Garmin VHF 300i mit der ATIS und MMSI Nummer programmieren


Frage: Kann ich die ATIS und MMSI bei der Garmin VHF 300i selbst programmieren?

Antwort: Ja, die beiden Nummern können Sie selbst eingeben, der Vorgang ist im Handbuch beschrieben.
Die MMSI ist 9-stellig und fängt für deusche Schiffe mit 211 … an.
Die ATIS Nummer ist 10-stellig und fängt für deutsche Schiffe mit 9211…. an. Am Gerät lässt sich aber nur eine 9-stellige Nummer eingeben. Dazu lassen Sie einfach die führende 9 weg und fangen dann mit 211… an. Alle ATIS Nummern fangen mit 9 an, sodass diese Ziffer nicht extra eingegeben werden muss. Das ist im Handbuch nicht beschrieben und führt manchmal zu Verwirrung.
Bitte überprüfen Sie jede der beiden Nummern nach der Eingabe sorgfältig bevor Sie die Zahl bestätigen. Für eine nachträgliche Änderung muss die Anlage zum Garmin Service eingeschickt werden und wird kostenpflichtig wieder freigeschaltet.

Advertisements

18cm kurze AIS und Seefunk Antenne – Scout KM-10


AIS Empfänger und AIS Transponder benötigen eine Seefunk / AIS Antenne.
Der Abstand zur installierten UKW Seefunkantenne sollte mindestens 1 m betragen und somit scheidet eine Masttop Installation meist aus. Für diesen Fall bieten wir die 18cm kurze Antenne KM-10 von Scout an. Diese kann meist problemlos an der Saling, dem Geräteträger oder am Heckkorb montiert werden. Ein Halter für seitliche Montage ist an der Antenne bereits montiert. 18m Kabel werden mitgeliefert, Sie benötigen nur noch den passenden Stecker für den AIS.
Ein weiterer Vorteil ist, dass im Notfall wenn der Mast runterkommt, diese Antenne an das UKW Seefunkgerät angeschlossen werden kann als Notantenne.

von Matthias Busse

MA-3200 VHF Marine-Antenne


MA-3200 VHF Marine-Antenne

Stabile Stabantenne für die Mastmontage. Die Antenne wurde speziell für den Einsatz auf Booten aus Fiberglas, anderen Kunststoffen oder Holz hergestellt. Der Montagewinkel lässt sich leicht am Mast montieren. Das Kabel lässt sich durch den PL Stecker an- und abbauen.

Von Jessica Lenz

Neu Garmin VHF 300i Funkanlage


Garmin VHF 300i

Garmin VHF 300i

Garmin kündigt die VHF 300i Funkanlage an.

Sie ist ähnlich wie die Raymarine Ray240e als Blackbox Anlage aufgebaut mit bis zu 3 abgesetzten Bedienteilen. Eine Version hat einen AIS Empfänger bereits eingebaut und ausserdem ist Sie NMEA 0183 und NMEA2000 kompatibel, was sie für einige Installationen interessant macht. Sie hat einen DSC und ATIS Controller eingebaut.
Zur Zeit ist sie noch nicht lieferbar und muss erst die deutsche Zulassung passieren, sodass sie warscheinlich Anfang 2010 verfügbar sein wird.

Dadurch wird die Garmin Serie vervollständigt. Nach der Garmin VHF 100i und der VHF 200i, ist demnächst auch eine Blackbox Anlage verfügbar.

von Matthias Busse

NEU: Garmin Funkanlagen VHF 100 und VHF 200


vhf100-200Garmin VHF 100i

Das Seefunkgerät Garmin VHF 100 ist aufgrund seiner benutzerfreundlichen Gestaltung intuitiv bedienbar und dient der Erhöhung der Sicherheit für Segler auf der ganzen Welt.

Garmin VHF 200i

Das Seefunkgerät Garmin VHF 200 ist aufgrund seiner benutzerfreundlichen Gestaltung intuitiv bedienbar und dient der Erhöhung der Sicherheit für Segler auf der ganzen Welt. Die Standardausführung des VHF 200 umfasst einen Zweiwege-Tonausgang. Außerdem ist das Gerät NMEA 0183- und NMEA 2000-kompatibel und bietet somit eine größere Flexibilität und Funktionalität an Bord.

Beide Anlagen haben einen DSC Controller eingebaut für den automatischen Seenotruf auf See. Bei den Anlagen handelt es sich um sogenannte Kombianlagen mit DSC und ATIS Funktion.

Von Jan Seemann