Windanzeige aus Furuno RD33 Display und CV-7 Windgeber


Der Furuno Repeater RD33 akzeptiert NMEA2000 und NMEA0183 Daten.

Die Daten werden in beide Richtungen übersetzt. Es ist dabei einstellbar welche Daten dabei übersetzt werden sollen.

Für den NMEA0183 Dateneingang wird zusätzlich das entspechende Datenkabel 6-polig benötigt.

Für NMEA2000 kann das beiliegende Spurkabel verwendet werden um das Display in den NMEA2000 Netzwer einzubinden (ggf. wird noch ein T-Stück benötigt). Dann wird das RD33 vom Netzwerk aus versorgt und benötigt kein extra Stromkabel.

Soll das RD33 als reiner NMEA0183 Repeater verwendet werden, kann das beiliegende NMEA2000 Kabel abgeschnitten werden und die zwei entsprechenden Adern werden über eine Sicherung an 12V und Masse angeklemmt. Alternativ kann ein NMEA2000 12V Kabel verwendet werden.

RD33 und CV7

Für eine Windanzeige wird dann der LCJ CV-7 / CV-7V Ultraschall Windgeber verwendet und an das NMEA0183 Kabel angeschlossen gelb auf gelb und grün auf grün. Das RD33 kann dem Windwinkel einen Offset geben (Menü > System > Versatz > Windwinkel > +-xxx Grad). Das ist nach Einbau für die Kalibrierung der Vorausrichtung nützlich.

Furuno RD33

Das zusammen ergibt eine schöne Windanzeige, die später deutlich ausbaubar ist, wenn zusätzliche Daten vom NMEA2000 Netz kommen.

Hier bieten wir das Set komplett an.

von Matthias Busse

Werbeanzeigen

Tacktick T101 Wind Set mit Geber


Das TackTick T101 Wind Set arbeitet per Funk mit Solarzellen und Akkus. Das Display wird über den Akku oder das 12 V Bordnetz betrieben. Das Display und der Geber kommunizieren per Funk miteinander. Sie kommen also ganz ohne Kabel aus.  Der Windmessgeber wird durch die Solarzelle mit Strom versorgt, durch den internen Akku gepuffert und funkt zu den Tacktick Displays an Bord.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Von Jan Seemann