Neu: Das Smart Relais von Yacht Devices


Diesmal hat sich die Firma Yacht Devices ein pfiffiges Gerät ohne NMEA2000 Anschluss ausgedacht.

Das Smart Relais

Mit einem Schalter und 2 Adern können Sie nun 2 Verbraucher schalten. Das hört sich erst einmal merkwürdig an, löst aber einige Probleme an Bord ohne die Verkabelung ändern zu müssen.

1.
Auf dem Masttop ist eine 3-Farben Laterne und es soll ein Ankerlicht dazu kommen. Zwei Adern sind im Mast verlegt und an Deck getrennt. Das Smart Relais wird neben der neuen Kombilaterne von Hella oder von Aquasignal geschützt montiert und angeschlossen.
Wenn Sie nun unter Deck über die Sicherung die 3-Farben Laterne anschalten funktioniert das wie gehabt. Wenn Sie aber den Anschalter in einer Sekunde 2x einschalten entscheidet das Smart Relais sich nur die Ankerlaterne anzuschalten, Problem gelöst.

2.
Auf dem Masttop ist bereits eine 3-Farben & Anker Laterne 3-Adrig montiert und es soll ein Blitz hinzu kommen mit der neuen Kombilaterne. Dann kann das 3-adrige Mastlabel liegen bleiben und die Blitzleucht wird zu der 3-Farben Laterne hinzugeschaltet indem die 3-Farben auf VCC (Plus) gelegt wird und Blitz auf den Kanal 2 des Smart Relais. Das Blitzlicht wird nun hinzugeschaltet wenn Sie den 3-Farben Sicherungschalter in einer Sekunde 2x einschalten.

3.
Vor dem Mast ist eine Dampferlaterne montiert für Motorfahrt. Hinzu kommt eine Decksbeleuchtung zum Segel bergen. Wieder nur zwei Adern. Legen Sie die Dampferlaterne am Relais auf Dauerplus und die Decksbeleuchtung auf Kanal 2. Dann wird über die Sicherung das Dampferlicht eingeschaltet. Wenn Sie in einer Sekunde 2x einschalten geht das Dampferlicht an und die Decksbeleuchtung.

4.
Eine Bilge Pumpe ist eingebaut und 2-adrig verkabelt zum Sicherungspanel. Ein Automatik Schwimmschalter soll hinzu kommen. Nun können Sie eine neue Schalttafel einbauen mit aus-auto-an und das 3-Adrig verkabeln. Oder Sie nehmen das Smart Relais. Anschalten heisst die Pumpe läuft nur wenn der Schwimmschalter Wasser erkennt, also ab einem bestimmten Wasserstand in der Bilge. 2x Anschalten in einer Sekunde schaltet nun die Bilgepumpe ein und Sie können auch noch den Rest Wasser aus der Bilge Pumpen bis die Pumpe leer läuft und erst dann wieder ausschalten.

Sicherlich gibt es noch viele weitere Anwendungen für dieses neue Smart Relais, das ist ganz Ihrer Phantasie überlassen.

Das Smart Relais arbeitet mit 12V (6-16V) und kann Verbraucher bis zu 8A schalten.
Ist die Sicherung aus, verbraucht es natürlich keinen Strom. Ist die Sicherung an liegt der Verbrauch des Smart Relais unter 0,5 mA, also fast nichts.

von Matthias Busse

Advertisements

Yacht Devices Volvo Motor Interface und Barometer wurde mit Seatalk NG und einem Axiom 7 verbunden


Ich hatte bei Ihnen ja ein Barometer und Motorinterface gekauft.
Beide Geräte sind in ein Raymarine Seatalk ng Netzwerk integriert.
Das Barometer wird ohne Probleme erkannt und die Werte werden auf dem Axiom7, welches ich auch bei Ihnen gekauft habe, und einem I70 erkannt und können angezeigt werden. Das I70 kann auch den Luftdruckverlauf anzeigen, das kann das Axiom leider nicht. Ich hätte es gerne als Barographen eingesetzt. Der Anschluss ist absolut simpel Plug and Play….
Über das Motorinterface kann ich noch nichts viel sagen, da der Motor derzeit im Winterbetrieb ist. Angeschlossen ist es an einen Volvo Penta D1-20 aus dem Jahre 2017. Der Anschluss war einfach. Ich habe ein Verlängerungskabel zwischen Motorelektrik und Drehzahlmesser, so dass ich das Device an der Steckverbindung zwischen schalten konnte. Wenn man keine Verlängerung hat, kann man es auch direkt am Drehzahlmesser anschließen. Anschluss des Netzwerkadapters an ein T-Verbinder war auch einfach.

Gekauft wurde: Yacht Devices Volvo Motor Interface YDEG-04R

Yacht Devices Barometer YDBC-05R

 

Yacht Devices auf der Boot Düsseldorf 2018


In Halle 11 Stand Nummer A49 können Sie die Yacht Devices life erleben.

Motrointerface, Voyage Recorder, Barometer und Temperatursensoren sowie
weitere Gateways und Verküpfungen für maximale Informationen in Ihrem
Bordsystem.

 

Ersatzteilliste Raymarine und B&G überarbeitet


Die Ersatzteil- und Zubehörliste für Raymarine und für B&G ist überarbeitet und auf dem neuen Stand 2017.

Neu Hinzu gekommen sind die:
– Axiom und Axiom Pro Geräte von Raymarine
– Quantum Radar Antennen
– Motor Interfaces
– AIS Geräte
– Die Zeus³ Geräte von B&G
– Die Yacht Devices Interfaces
und viele Zubehör Teile.

Ausgelaufene Artikel wurden entfernt.

von Matthias Busse

Firmware Update für das J1708 Engine Gateway YDES-04 von Yacht Devices


Hier finden Sie einen neuen Firmware Update auf die Version 1.01 für das J1708 Engine Gateway YDES-04 für Volvo KAD Motoren von Yacht Devices. Es ist für die NMEA2000 Version und die SeaTalkNG Version identisch.

Dieser Update ist für alle Geräte empfohlen und enthält Fehlerkorrekturen.

In Handbuch ist beschrieben wie der Update mit einer MicroSD Karte eingespielt wird.

Yacht Devices Engine Gateway mit einem Volvo D2-40 F verknüpfen


Gekauft habe ich ein Yacht Devices Engine Gateway YDEG-04N mit Firmware 1.15. Mein Boot ist mit einem Volvo D2-40F mit dem Standard-Kombiinstrument sowie mit einem daran angeschlossenen Kühlwasser-Temperaturinstrument ausgerüstet. Zweck der YDEG4N-Installation sollte die Verfügbarkeit v.A. der Kühlwassertemperatur (nach früheren Übertemperatur-Problemen) auch auf Plotter und Instrumenten im Decksalon sein. Das Boot verfügt über einen NMEA2000-Backbone von Raymarine (Seatalk NG) an dem außer Raymarine-Instrumenten/Plotter auch B&G-Komponenten sowie ein AMEC AIS-Transponder hängen. Erforderliche Steckeradapter konfektionierte ich meist selbst.

Der räumlichen Einfachheit halber habe ich den YDEG4N einerseits (wie vorgeschlagen) an den Drehzahlmesser und andererseits an den 2. (freien) Seatalk NG Anschluß des benachbarten Autopilot-Instruments p70 und nicht direkt an den Backbone angeschlossen (Raymarine erlaubt hier z.B. ein weiteres i70 Instrument). Ergebnis: Plug and play. In der default Konstellation sehe ich jetzt z.B. Drehzahl, Temperatur, Betriebsstunden auf allen Raymarine-Instrumenten sowie auf dem B&G-Plotter. Inzwischen habe ich auch problemlos ein Firmware-Update auf Version 1.17 vorgenommen (deren Veränderungen/Bugfixes mir leider nicht bekannt sind).

Zusammenfassend eine bei mir sehr einfache bzw. unkomplizierte Installation mit vergleichsweise preiswerter Realisation meiner Anforderungen.

Yacht Devices Voyage Recorder, Barometer und Feuchtesensor wurden an ein B&G Netzwerk angeschlossen.


Habe die Geräte an Bord installiert. Alle Geräte laufen fehlerfrei. Mein B&G Netz hat alle Geräte erkannt und ich erhalte die Daten vom Barometer auf dem Display und damit auch in der Tripcon Software auf dem Laptop. Ich muss aber noch weiter damit arbeiten und noch weitere Tests fahren. Die Installation war problemlos und die Geräte liefern keine Fehleranzeige.

Was ich noch nicht geschafft habe, ist die Daten von dem Yacht Tracking Device in die Tripcon Logbuch Software einzulesen. Diese Software ist für mich nicht unwichtig, da sie eine gute Dokumentation des Törns erlaubt. Da ich aus Energiespargründen den Laptop auf der Langstrecke ausschalten muss, liefert mir aktuell die Tripcon Software kein vollständiges Log. Deswegen habe ich den Tracking Device gekauft, damit ich auf der SD Karte die Daten festhalten kann und später die Daten in das Tripcon Logbuch laden kann, um dieses zu vervollständigen. (Im letzten Jahr hat die Tripcon Software immer mal Aussetzer gehabt, weil die Abstimmung von PC und Laptop nicht immer fehlerfrei war. Ferner musste ich den Laptop auf langen Strecken auf See ausschalten, um Strom zu sparen, damit fehlten die Daten im Computer Log. Als dann noch die SSD mit allen Programmen zerschossen wurde, lag der PC dann flach. Für diesen Fall ist der Tracking Device ein ideales Backup. Das war auch der Grund für den Kauf. Leider hat die Tripcon Software aktuell noch keine Input Funktion für den Yacht Device Tracking Monitor. Die Programmierung sollte bei Tripcon aber nicht das Problem sein. Bei einem nächsten Update könnte die Software attraktiver gestaltet werden, da mit dem Yacht Device nachträglich die fehlenden Daten ergänzt werden können.

Schlage vor, Sie nehmen das Thema mit den Berlinern auf, die Tripcon programmiert haben, denn damit könnte die Schwäche von Tripcon auf der Langstrecke wegen Energieverbrauch, gelöst werden. Ferner ist mir aufgefallen, dass die B&G Software nicht die Temperatur und Luftfeuchtigkeit Daten anzeigt, weil dort keine Anzeige in der Software vorgesehen ist. Daher auch hier die Anregung, an B&G heranzutreten, dass bei einem nächsten Software update eine Funktion vorgesehen wird, dass die entsprechenden Werte auf dem MFD angezeigt werden können. Das Problem scheint mir nicht bei Yacht Devices sondern bei Navico und den Berlinern zu liegen.

Noch ein kleiner Gedanke. Der Yacht Tracking Device lässt sich auch wunderbar als Fahrtenschreiber für ein Charterboot verwenden, der leicht zu installieren ist. Damit ist die Beweisführung vom fehlerhaften Handling von Charterschiffen problemlos möglich. Die Versicherer werden begeistert sein. Hoffe Ihnen damit Anregungen zu geben, wie die Produkte für die Kunden weiter entwickelt werden können.

Gekauft wurden:
Yacht Devices NMEA2000 Voyage Recorder YDVR-03N
Yacht Devices NMEA2000 Luftfeuchtigkeit und Temperatur Sensor YDHS-01N
Yacht Devices NMEA2000 Barometer YDBC-05N