FAQ: Tankadapter YDTA-01R


Frage:  Passt der Tankadapter YDTA-01R auch an einen älteren Standard VDO Geber. Wo wird er angeschlossen, parallel direkt an der analogen Anzeige?

Antwort: Wenn der Widerstand im Bereich liegt kann er parallel zur Anzeige angeschlossen werden.
Hier die Beschreibungen dazu:

https://busseyachtshop.wordpress.com/2018/10/30/den-yacht-devices-tankadapter-ydta-01-parallel-zum-display-anschliessen/

https://busseyachtshop.wordpress.com/2018/09/25/tankanzeigen-fuer-den-yacht-devices-tankadapter-ydta-01-vermessen/

von Matthias Busse

Advertisements

Den Yacht Devices Tankadapter YDTA-01 parallel zum Display anschliessen.


Wenn ein Tankgeber und ein Rundinstrument zur Tankanzeige an Bord sind kann der YDTA-01 parallel dazu angeschlossen werden. An der bestehenden Installation ändert sich nichts.

Hier die Zeichnung aus dem Handbuch.

Die Widerstandswerte müssen dann einfach in die YDTA.TXT Datei eingetragen werden.

Hier die entsprechenden Zeilen als Auszug aus der Vorlagen Datei:


...
# bei parallel Anschluß Angaben zum Drehspulinstrument, siehe Handbuch
PARALLEL=1COIL		# möglich sind: NO, 1COIL, 2COIL, MDI
OHMS_COIL_1=200.0 	# möglich sind: 0.00 bis 10000.00
OHMS_COIL_2=200.0 	# möglich sind: 0.00 bis 10000.00

# Parasitärer Widerstand der Zuleitung
OHMS_WIRES=0.0		# möglich sind: 0.00 bis 100.00

# Widerstandswerte für den eingesetzten Tankgeber. Tank leer und voll
# Übliche Werte sind: Europa 10 bis 180 Ohm, Amerika 240 bis 33 Ohm, Japan 0 bis 310 Ohm
OHMS_EMPTY=240.0 	# möglich sind: 0.00 bis 400.00
OHMS_FULL=33.0 		# möglich sind: 0.00 bis 400.00
...

Sie benötigen dazu ein Widerstandsmessgerät / Multimeter mit Widerstandsmessbereich.
Und so geht das.

Als erstes müssen Sie herausfinden ob Ihr eingebautes Runddisplay 1 Spule oder 2 Spulen hat. Im Bild oben die Nummer (2) – Gauge

 

1a. Bei einer Spule sind hinten nur 2 Anschlüsse plus ggf. einen Anschluß für die Beleuchtung. Im Bild oben links.
Schauen Sie in die Anleitung oder identifizieren Sie die Anschlüsse anhand der Verkabelung.
+12V
Sensor
(ggf. Beleuchtung)

Tragen Sie ein
PARALLEL=1COIL

Notieren Sie die Kabelfarben am Display und machen ggf ein Foto. Nehmen Sie die Kabel vom Display ab. Messen Sie den Widerstand zwischen dem 12V und dem Sensor Anschluss, z.B. 1305 Ohm.

Tragen Sie diesen Widerstandswert ein
OHMS_COIL_1=1305

OHMS_COIL_2=200.0 bleibt bestehen und wird bei der Messung nicht berücksichtigt.

 

1b. Bei zwei Spulen sind hinten 3 Anschlüsse plus ggf. einen Anschluß für die Beleuchtung. Im Bild oben rechts.
Schauen Sie in die Anleitung oder identifizieren Sie die Anschlüsse anhand der Verkabelung.
+12V
Sensor
Masse
(ggf. Beleuchtung)

Tragen Sie ein
PARALLEL=2COIL

Notieren Sie die Kabelfarben am Display und machen ggf ein Foto. Nehmen Sie die Kabel vom Display ab.
Messen Sie den Widerstand zwischen dem 12V und dem Sensor Anschluss, z.B. 1227 Ohm.
Tragen Sie diesen Widerstandswert ein
OHMS_COIL_1=1227

Messen Sie nun den Widerstand zwischen Sensor Anschluß und Masse, z.B. 685 Ohm

Tragen Sie diesen Widerstandswert ein
OHMS_COIL_2=685

Hinweis: Wenn die Widerstände der Spulen im Display über 10000 Ohm liegen lässt sich der Tankadapter nicht parallel zum Display verwenden und kann nicht angeschlossen werden verwenden. Sie können ihn nur direkt an den Geber anschliessen oder ggf. das Display austauschen in ein passendes Display und das dann parallel anschliessen. Das betrifft z.B. die Philippi Fuel 52, Water 52 und Waste Water 52 Displays.

 

Nachdem die Spulenfrage geklärt ist geht es nun weiter.

Stecken Sie die Kabel wieder an das Display.

2. Unter OHMS_WIRES=0.0 könnte noch ein Kabelwiderstand zwischen Display und Sensor berücksichtigt werden, das ist aber meist nicht notwendig, nur wenn lange Leitungen verlegt sind. Hier können Sie ggf. den Kabelwiderstand berechnen wenn ein Kupferkabel verlegt ist und der Querschnitt bekannt ist.
Achtung: Der Weg ist dann hin und zurück einzugeben, also 2x die Länge des 2-adrigen Kabels.

3. Nun kommen wir zum Tankgeber.
Hier ist es wichtig dass es sich um einen Widerstandsgeber handelt. Dann hat er auch genau 2 Anschlüsse und nicht mehr.
Leeren Sie den Tank oder nehmen Sie den Geber heraus und stellen Sie den Tankgeber auf einen leeren Tank ein. Messen Sie nun den Widerstand zwischen den beiden Anschlusskabeln, z.B. 6 Ohm.
Tragen Sie diesen Wert ein
OHMS_EMPTY=6

Machen Sie nun die Messung für einen vollen Tank entsprechend, z.B. 182 Ohm.
Tragen Sie diesen Wert ein
OHMS_FULL=182

4. Damit haben Sie alle erforderlichen Widerstandswerte für die YDTA.TXT Datei ermittelt. Die anderen Einstellungen werden nun auch noch vorgenommen und die Datei wird auf einer MikroSD Karte gespeichert.

5. Schliessen Sie nun die Kabel des Tankadapter YDTS-01 (1) im Bild oben an Ihr System an.
rot an 12V
schwarz an Masse
blau an Sensor

Schalten Sie den Strom des NMEA2000 oder SeaTalkNG Netzwerks aus, stecken die MikroSD Karte richtig herum in den YDTA-01 Tankadapter im Netzwerk und schalten den Strom wieder an. Die Daten werden von der Karte in den Adapter übernommen und fest gespeichert. Nach ca. 10 Sekunden blinkt der Tankadapter normal und Sie können die MikroSD Karte raus nehmen. Die Tank-Füllstandsdaten werden nun berechnet und in das Netzwerk übertragen.

von Matthias Busse

Weitere Beiträge zum Thema:
An ein Garmin Display anschliessen
An ein Raymarine Displa anschliessen
Den Tankfüllstand an ein Handy / Tablet per WiFi senden.

Tankanzeigen für den Yacht Devices Tankadapter YDTA-01 vermessen


Wenn ein Widerstands Tankgeber und eine Tankanzeige an Bord eingebaut sind, kann parallel dazu der YDTA-01 Tank Adapter Übersetzer zu NMEA2000 angeschlossen werden.

Ihr Widerstands-Tankgeber hat 2 Anschlussdrähte. Hier können Sie mit einem Multimeter im Widerstandsbereich direkt den Widerstand für Voll und Leer messen. Diese 2 Werte tragen Sie in die TXT Datei ein. Wenn 3 Drähte vorhanden sind kann er nicht verwendet werden, dann ist es ggf. ein Spannungsgeber oder ein Ultraschall Tankgeber.

Hierfür müssen nun noch die Spulenwiderstände in Ihrem Runddisplay gemessen werden. Es sind Werte bis zu 10000 Ohm (10 kOhm) möglich. Bei größeren Widerständen im Display kann der Tank Adapter nicht parallel eingesetzt werden. Hierzu haben wir ein paar Messungen an unseren Rundanzeigen gemacht. Sie müssen Ihr Runddisplay selbst vermessen, das hier sind nur Beispiele.

 

Die Vetus Tankanzeige

Oben im Bild ist der Beleuchtungsanschluss zu sehen
Unter die 3 Anschlüsse von links nach rechts für S-Sensor, Masse, 12 oder 24V je nach Display.
Die Messungen für ein 24V Display ergaben:
Coil1: 12V zu Sensor gemessen 287 Ohm
Coil2: Sensor zu Masse gemessen 113 Ohm
Diese Werte werden dann beim YDTA-01 in die TXT Datei eingetragen.

 

Philippi neue Tankanzeige Fuel 52, Water 52, Waste Water 52

Aufdruck im Display: Turotest
Unter im Bild die 4 Anschlüsse von links nach rechts für +12V, Masse, Sensor, Licht.
Die Messungen für ein 12V Display ergaben:
Coil1: 12V zu Sensor gemessen 737000 Ohm
Coil2: Sensor zu Masse gemessen 54000 Ohm
Damit ist der Widerstand größer am 10000 Ohm und es ist nicht parallel zum YDTA-01 einsetzbar.

 

Philippi alte Tankanzeige Fuel, Water, Waste Water

Aufdruck im Display: Turotest
Oben im Bild ist der Beleuchtungsanschluss zu sehen.
Unter die 3 Anschlüsse von links nach rechts für 12V, Masse, Sensor.
Die Messungen für ein 12V Display ergaben:
Coil1: 12V zu Sensor gemessen 146 Ohm
Coil2: Sensor zu Masse gemessen 107 Ohm
Diese Werte werden dann beim YDTA-01 in die TXT Datei eingetragen.

von Matthias Busse

Weitere Beiträge zum Thema:
An ein Garmin Display anschliessen
An ein Raymarine Displa anschliessen
Den Tankfüllstand an ein Handy / Tablet per WiFi senden.

Beim Garmin MFD die Yacht-Devices YDTA-01 Tankanzeige integrieren


Nachdem Sie Ihren Yacht-Devices YDTA-01 programmiert haben können Sie auch schon starten.
Hier haben wir noch einmal die Möglichkeiten zusammengestellt.

Ihr MFD ist online, das NMEA2000 Netzwerk ist aufgebaut und hat seine 12V Spannungsversorgung, der YDTA-01 Tank Adapter steckt im Netzwerk und Sie sehen die Startseite auf dem Display.

Wählen Sie Anzeigen aus.

Wir haben hier ein Garmin Echomap Plus 72CV angeschlossen. Das gilt aber ganz ähnlich auch für alle anderen Garmin MFD mit NMEA2000 Anschluß.

Als Menü erscheint z.B. :

Unter „Zahlen“ erhalten Sie die entsprechenden Füllstandsanzeigen.
Maximal 6 kleine Fenster werden angezeigt, die frei programmierbar sind.
Einfach auf Menü gehen

Layout ändern


Hier können Sie die Anzahl der Fenster einstellen (max. 6 Stück)

Erneutes drücken (mind. 2 Sek) auf eines der Fenster und es erscheint ein Menue Zahlen ändern.

Hier gibt es diverse Möglichkeiten. Als Beispiel haben wir Tankfüllstände gewählt.
Sie haben die Möglichkeit z.B. Kraftstofftanks, Frischwassertanks, Grauwassertanks etc. anzeigen zu lassen.
Als digitale Anzeige (nur eine Zahl) oder als analoge Anzeige (Füllstandsbalken).

Es ist wichtig das Sie vorher jeden Tank Adapter, mit seiner Aufgabe programmiert haben.


# Tank Nummer
TANK=1 # möglich sind: 0 bis 15

# Tank Typ
FLUID=WATER # möglich sind: DIESEL, WATER, WASTE, LIVEWELL, OIL, SEWAGE, GASOLINE


Durch diese Keywords erkennt das MFD über den NMEA2000 Bus welche Daten wo angezeigt werden.
TANK=0 (0-15) in der YDTA.TXT Textdatei wird auf dem Garmin Display dann Tank 1 (1-16).

Garmin unterstützt mehrere Tanks für jede Tankart, also mehrere Treibstofftanks, mehrere Frischwasser Tanks usw… Es werden die Füllstände in % angezeigt.
Eine kleine Schwachstelle hat die aktuelle Software: Wenn einmal z. B. der Tank 4 eimal vorhanden war, wird er eingeblendet und lässt sich nur durch einen kompletten Gerätereset wieder löschen. Hier wäre ein zeitgesteuertes Löschen sinnvoll, wenn z.B. 1 Stunde lang keine Daten mehr kommen wird er aus dem Diagramm genommen.

von Axel Scheel

Beim Raymarine a65/a67 Display die Yacht-Devices YDTA-01 Tankanzeige integrieren


Nachdem Sie Ihren Yacht-Devices YDTA-01 programmiert haben können Sie auch schon starten.
Hier haben wir noch einmal die Möglichkeiten zusammengestellt.

Es ist wichtig, das Sie jedem Geber, mit seiner Aufgabe, programmiert haben.

# Tank Nummer
TANK=1 # möglich sind: 0 bis 15

# Tank Typ
FLUID=WASTE # möglich sind: DIESEL, WATER, WASTE, LIVEWELL, OIL, SEWAGE, GASOLINE

Durch diese Keywords erkennt das a65/a67 MFD, über den NMEA2000 Bus, welche Daten, wo angezeigt werden.

So werden die Anzeigen in der Raymarine Lighthouse II Version 19 Software eingestellt.

Im Startbildschirm wählen Sie das Menue „Daten“

Sie erhalten nun z.B. folgende Anzeige:

Wir wollen die Kraftstoffanzeige 1 in eine Schmutzwasser Anzeige ändern.
Dazu halten Sie nun die Kraftstoff 1 -Anzeige länger gedrückt. Es erscheint
ein Menu mit diversen Einträgen.

Durch scrollen bewegen wir uns auf den Menuepunkt „Tanks“

unter „Tanks“ wählen wir nun Schmutz Wasser aus.

Nun können Sie noch das Erscheinungsbild ändern. Entweder als grafische Darstellung oder als einfache Zahl.

Ich wähle die grafische Darstellung aus. Dies ist aber eine persönliche Sache.

Mit dem „X“, rechts oben, beenden Sie den Einstellungsmodus.
Der Tank erscheint auf Ihrem Bildschirm.

In der aktuellen Software Version Lighthouse II V 19 unterstützt Raymarine nur:
2 Treibstoff Tanks
1 Frischwasser Tank
1 Grauwasser Tank
1 Schmutzwasser Tank
1 Ködertank
Und hier jeweils den Füllstand in % Grafisch oder als Zahl.

Das ist etwas dünn, da NMEA2000 bis zu 16 Tanks (0-15) für jede Tankart ermöglicht. Zumindest bei Frischwasser wäre ein weiterer Tank schön. Dann kann man vielleicht dafür auf den Ködertank als 2. Frischwasser Anzeige ausweichen. Hier kann Raymarine noch deutlich besser werden. Andere Hersteller wie Garmin können das besser.

Neuere Displays von Raymarine mit Lighthouse III 3.6.32 Software können bis zu 5 Karftstoff Tanks anzeigen. Bei Frischwasser usw. sind sie aber immer noch bei einem Tank.

Stand 2018

von Axel Scheel

Den NMEA2000 Tank Adapter YDTA-01 an einen Geber anschließen und auf einem Tablet anzeigen


Der Yacht Devices Tank Adapter YDTA-01 kann direkt mit einem Widerstandsgeber verbunden werden. Eine analoge Tankanzeige ist dazu nicht unbedingt notwendig.

Der Tank-Schwimmgeber hat 2 Anschlüsse für den Widerstandsausgang. Diese werden an den Tank Adapter angeschlossen blau & schwarz. Rot wird nicht an 12V angeschlossen, sondern isoliert zur Seite gelegt. Ich habe hier einen Philippi TGW Geber verwendet mit der Widerstandskennlinie 10-180 Ohm.

Dann wird der Tank Adapter in ein NMEA2000 (YDTA-01N) oder SeaTalkNG (YDTA-01R) Netzwerk gesteckt. Die LED am Tank Adapter fängt an zu blinken.

Eine Textdatei mit dem Namen YDTA.TXT wird am PC erstellt und enthält folgende Einträge:


# Yacht Devices YDTA-01 Konfigurations Datei YDTA.TXT
#
# Stand 9.2018 Busse Yachtshop

# Tank Nummer
TANK=1 # möglich sind: 0 bis 15

# Tank Typ
FLUID=WATER # möglich sind: DIESEL, WATER, WASTE, LIVEWELL, OIL, SEWAGE, GASOLINE

# bei parallel Anschluß Angaben zum Drehspulinstrument, siehe Handbuch
PARALLEL=NO # möglich sind: NO, 1COIL, 2COIL, MDI

# Parasitärer Widerstand der Zuleitung
OHMS_WIRES=0.0 # möglich sind: 0.00 bis 100.00

# Widerstandswerte für den eingesetzten Tankgeber. Tank leer und voll
# Übliche Werte sind: Europa 10 bis 180 Ohm, Amerika 240 bis 33 Ohm, Japan 0 bis 310 Ohm
OHMS_EMPTY=10.0 # möglich sind: 0.00 bis 400.00
OHMS_FULL=180.0 # möglich sind: 0.00 bis 400.00

# Tankinhalt in Liter
CAPACITY=200 # möglich sind: UNKNOWN oder 0 bis 99999

# 12 Kalibrationspunkte für schräge Tankformen. Möglich sind: OFF oder 0 bis 100
# 4%, 8%, 12%, 20%, 30%, 40%, 50%, 60%, 70%, 80%, 90%, 95% Tankinhalt zur Ablesung des Drehspulinstruments in %
# ein Beispiel: Ein 100l Tank, Sie füllen 50l ein und lesen 45% vom Vollausschlag am Display ab, dann kommt der Wert 45 an die 7. Stelle (für50%)
# Auf der Hersteller Seite yacht.com finden Sie unter Downloads eine Exel Tabelle mit der Sie die Werte berechen und glätten können
CALIBRATION=OFF

# Datenaufzeichnung auf einer Micro SD Karte
LOG=OFF # möglich sind: ON, OFF
#INTERVAL=10 # Aufzeichnungsintervall in Minuten. Möglich sind: 1 bis 60

# Datenübergabe:
# 1. Diese Datei YDTA.TXT auf eine Micro SD Karte speichern
# 2. Netzwerk mit dem Tankadapter drin ausschalten
# 3. MicroSD in den Tankadapter stecken
# 4. Netzwerk einschalten, die Daten werden eingelesen
# 5. Micro SD Karte nach einiger Zeit heraus nehmen wenn keine Daten aufgezeichnet werden sollen

# Datei Ende


Die YDTA-01 Konfigurations Datei wird angepasst und auf eine MicroSD Karte in das Hauptverzeichnis kopiert.
Der Tank Adapter YDTA-01 wird aus dem NMEA2000 Netzwerk gezogen.
Die MicroSD Karte eingesteckt mit den Kontakten zur Mitte, siehe Handbuch.
Dann wird der Adapter wieder ins NMEA2000 Netzwerk gesteckt.
Die Daten der Datei werden nun eingelesen und gespeichert.
Nach ca. 10 Sekunden blinkt der YDTA wieder alle 2 Sekunden kurz grün wenn alles OK ist.
Nun kann die microSD Karte mit einem Klick wieder heraus genommen werden.

Der Tank Adapter sendet nun die Daten vom Tankgeber in das Netzwerk. Die angeschlossenen Displays können den Tank Füllstand anzeigen.

Über ein WiFi Gateway YDWG-02N oder YDWG-02R mit der aktuellen Software 1.16 oder höher kann der Tank Füllstand an ein Tablet oder Handy per WiFi übertragen und angezeigt werden.

Ein Hinweis: Die Tank Nummer 0 wird von den Displays als 1. Tank angezeigt (Garmin MFD) oder ignoriert (Raymarine)

Wenn Ihr MFD mehrere Wassertanks unterstützt, können auch mehrere YDTA-01 eingebunden werden.
Ein Raymarine Display mit Lighthouse II Version 19 unterstützt zur Zeit nur jeweils einen Wassertank, einen Treibstofftank, einen Grauwassertank usw.

Parallel zum Tankgeber und Tank Adapter kann ein Runddisplay angeschlossen werden, dann werden Änderungen in der YDTA.TXT Datei und der Verkabelung nach Handbuch gemacht. Dann wird auch das rote Kabel des Tank Adapters benötigt.

Auf einer MicroSD Karte kann der Tank Adapter auch die Tankdaten aufzeichen. Dazu wird LOG=ON in die Datei eingetragen.

von Matthias Busse

Weitere Beiträge zum Thema:
Widerstand messen
An ein Garmin Display anschliessen
An ein Raymarine Displa anschliessen